Bunt gemischt: Programmierung, Blockchain, News, Problemlösungen

Meine (schlechten) Erfahrungen mit ClickAndBuy.com

ClickAndBuy.com LogoMit Bezahldiensten wie ClickAndBuy.com hat man normalerweise nie Probleme, solange diese ihr Geld bekommen. Doch sobald man einmal eine Sekunde nicht aufpasst, gilt man als Betrüger, Zahlungsverweigerer und bekommt Drohungen mit dem Inkassobüro. Aber ich greife vor.
Angefangen hat das Ganze an einem gemütlichen Donnerstag Abend, an dem ich entdeckte, dass Half Life 1 (der Klassiker unter den Egoshootern) für nur $0,98 bei Steam, einem Onlinebestelldienst für Spiele, zu haben war. Da dachte ich mir "greifste zu" und klickte mich durch die Menüs. Bezahlung per PayPal ging leider gerade nicht, weil meine Bank (Postbank) wiedermal (passiert regelmäßig) Anbindungsprobleme zu PayPal hatte. Da blieb noch ClickAndBuy. Ich wusste genau, dass ich da noch einen Account habe und erriet neben Benutzername und Passwort gleich noch mein Geburtsdatum, dass ich damals bei der Registrierung falsch eingegeben hatte. Die Bezahlung fand schnell statt, ich bekam mein Half Life 1 zum Download.
Soweit so gut, doch kurz nach der Bestellung und Bezahlung fiel mir auf, dass mein uraltes Konto bei ClickAndBuy.com hinterlegt war. Ich schrieb eine lange Mail an den Support und zwar genau 27 Minuten nachdem ich bestellt und bezahlt hatte.
Es erfolgte keine Reaktion, also wiegte ich mich in Sicherheit. Bis nach 8 Tagen eine Mahnung wegen einer unbezahlten Lastschrift per E-Mail kam. Fein, dachte ich mir. Für 0,98 € (toller Umrechnungskurs übrigens... 1$:1€) nun auch noch 7,50 € Mahngebühren. Ich versuchte also mein Konto in meinem Account zu ändern - doch es existierte bereits! Ich hatte vermutlich einmal einen anderen Account angelegt, weil ich mich an diesen hier nicht mehr erinnern konnte und dort mein neues Konto verwendet. Prima, selbst konnte ich mein Konto also nicht einpflegen. Also wieder eine E-Mail an den Support. 3 Tage später kam eine Standard-E-Mail. Man könne meine Anfrage nicht bearbeiten, da man keinen Zugriff auf die Daten habe (oh Klasse, eine Firma hat keinen Zugriff auf ihre eigenen Daten). Ich solle die Hotline anrufen. Also angerufen (01805er Nummer, 14 Ct. pro Minute) und ein feines Stimmchen ranbekommen: "Hallo bei ClickAndBuy. Leider sind alle unsere Leitungen belegt. Bitte versuchen Sie es später noch einmal." und es wurde aufgelegt. 14 Cent schwebten in den Orkus für gar nichts. Ich ließ die Anruferei erstmal bleiben und schrieb eine sehr lange E-Mail, diesmal nicht an den Support, sondern ans Rechnungswesen - die E-Mail-Adresse war in der Mahnung als Ansprechpartner angegeben. Selbstverständlich hatte man es nicht nötig zu reagieren. Die Sache geriet bei mir in Vergessenheit, denn ich konnte ja nichts machen.
Bei ClickAndBuy.com geriet es jedoch nicht in Vergessenheit. Ich erhielt prompt am 06.12. meine 2. Mahnung, mit weiteren 7,50 € Verzugsgebühren. Ich schrieb erneut eine E-Mail, doch nach 3 Tagen wurde mir das Warten auf eine Antwort, die nicht kommen würde, lästig. Außerdem besaß man in der 2. Mahnung die Frechheit, mir eine Frist bis 13.12. zu setzen (eine volle Woche, wie gnädig!) und folgendes Sätzchen fallen zu lassen, übrigens in deren E-Mail sogar fett gedruckt:
Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir mit einem externen Inkassodienstleister zusammenarbeiten und offene Forderungen grundsätzlich an diesen weiterleiten.

Jetzt wird man also wegen (mittlerweile) 15,98 € angepisst und das, obwohl man 27 Minuten nach Ausführung der falschen Transaktion eine Richtigstellung gemailt hatte. Ich schrieb dem Support eine weitere E-Mail, doch ich konnte nicht mehr warten. Da die Hotline erneut besetzt war ("[...]versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.") stellte ich mir meinen Wecker auf 4 Uhr Nachts, um auch wirklich den noch so verschlafendsten Supportmitarbeiter ranzukriegen. Tja, ich weiß nicht, wo ich mal gelesen habe, die hätten 24/7-Telefonsupport, aber um 4 Uhr bekam ich nur ein "Leider rufen Sie außerhalb unserer Geschäftszeiten an...". Nun stellte ich mir den Wecker auf 8 Uhr. Ich rief kurz nach 8 an und landete sofort in Leitung 2, wo man sich endlich mit mir befasste.
Die Frau am anderen Ende konnte desinteressierter nicht sein, klang verschlafen und blockte mich ab, als ich ihr meine Leidensgeschichte aufdröseln wollte. Schlussendlich bot Sie mir an, 5 € der Mahngebühren gutschreiben zu lassen, übertrug mein neues Konto aus dem unbekannten Account (übrigens ohne weitere Sicherheitsfragen nach diesem Benutzerkonto!) in meinen normalen Account und wies die Abbuchung der 10,98 € an.
Auf die Antworten auf die E-Mails, die ich en Masse und äußerst höflich an ClickAndBuy geschrieben habe, warte ich heute noch. Bis auf die eine Standard-E-Mail, die mich an den hoffnungslos überlasteten Telefonsupport verwies, habe ich keine einzige Antwort per E-Mail erhalten.

Ach und das schönste fehlt noch: durch die Rückbuchung der 98 Cent hat man mir bei Steam meinen Spieleraccount wegen Zahlungsbetrugs gesperrt. Spiele im Neuwert von 60 € sind damit einfach so im Datenklo versunken. Auf E-Mails (in feinstem Englisch), in denen ich die Situation erkläre, hat man bisher noch nicht reagiert. Wenn sich da irgendwas tut, gebe ich Bescheid.

Update (25.06.2010 18:40 Uhr): Es gibt jetzt einen Beitrag auf Spiegel Online dazu, mit kräftiger Rechercheunterstützung durch die Kommentatoren dieses Posts :).

Rechtsberatung am Telefon: Einfach, bequem und günstig ohne 0900-Nummer für nur 54,90 Euro pro Jahr!


3 Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • *
    Ironischer Blog des Studenten Sebastian Flemig - Besuchermagnet 
    Die ClickAndBuy-Geschichte hat endlich ein Ende
    Ende des letzten Jahres habe ich über meine schlechten Erfahrungen mit ClickAndBuy berichtet. In Kurzform ging es darum, dass ich auf einer Spieleplattform (Steam) ein extrem günstiges (0,99 $) Spiel gekauft habe, aber leider noch alte Bankdaten bei Click ...
  • *
    Ironischer Blog des Studenten Sebastian Flemig - Besuchermagnet 
    Das Thema ClickAndBuy.com wird nun endlich mal behandelt
    Einer der meistgelesensten Beiträge auf meinem Blog ist der Beitrag über meine schlechten Erfahrungen mit ClickAndBuy.com. Zeitweise gab es gleich mehrere Kommentare von anderen Geschädigten, die unverhältnismäßige Rücklastschriftgebühren zahlen mussten, ...
  • *
    Sebastians Blog - Besuchermagnet 
    Was wird aus diesem Blog
    Dieses Blog ist nun ja schon von Weitem als sterbend zu erkennen. Beiträge von 2010 und 2011 auf einer Seite - und wir haben ja bereits Dezember. Viele, die hierher kommen, interessieren sich vor allem für die Beiträge über ClickAndBuy und die zerbrochen ...

96 Kommentare

Linear

  • *
    Anonym  
    wenn millionen von kreditkartendaten bei irgendwelchen drittfirmen verloren gehen, haben die banken und bezahlfirmen dann halt keinen zugriff mehr;-)
    • *
      Sebi  
      Nun ja, hier scheint es eine überstrikte Trennung von Mail-Support und Telefon-Support zu geben. Der Support per Mail kann nur zuhören (oder nicht mal das) und die Telefonisten können dich durch einen Schreibfehler reich machen (oder so ähnlich).
  • *
    Amy  
    Eigentlich ist es nicht meine Art, mich mit bestimmten Vorgängen an die
    Öffentlichkeit zu wenden, jedoch denke ich, das es gewisse Dinge gibt, wo
    Unternehmen einmal in die Schranken gewiesen werden sollten.
    Das Internet gilt gemeinhin als goßer Fortschritt, ja, auch mir ist es zum
    Beispiel beim Einkaufen eine große Hilfe, da ich krankheitsbedingt, oft nicht
    aus dem Haus kann.
    Leider muss ich jedoch immer wieder feststellen, wie unsicher doch alles ist und
    das nicht unbedingt wegen Trojanern, Würmern und Co. Sie kennen sicher die
    nette Werbung, von der Dame, die vor dem Mensch-Automaten steht, drei Äpfel
    möchte, jedoch werden nur "Bananen" verstanden. Das trifft es auf den Kopf!
    Ähnliche Erlebnisse hatte ich mit PayPal und, das jüngst, was zur Zeit noch
    läuft, ist ClickandBuy. (www.clickandbuy.com)
    Bei letztem Unternehmen wollte ich, da ich bei ITunes Musik kaufen wollte, ein
    Konto einrichten. Obwohl meine Angaben, nach mehrmaliger Überprüfung
    meinerseits, korrekt waren, klappte das sog. Verifizierung-Verfahren nicht. Ich
    wurde darauf zur Überprüfung aufgefordert, was ich wieder tat. Ich stellte
    keinen Fehler fest und teilte dies dem Unternehmen unter der e-mail -Adresse
    service@de.clickandbuy.com mit. Ich bat um Hilfe und schlug auch einen Weg vor,
    festzustellen, um was es sich handeln könnte. Ich bekam wieder nur eine
    Aufforderung, die gleichen Antworten, wie zuvor (Breifvorlage?), alles zu
    prüfen. Auf meine Stellungnahme und Frage wurde nicht eingegangen. Einige Tage
    war ich dann wegen einer OP nicht im Netz und dann folgte die Überraschung:
    Mein noch nicht freigeschaltetes ClickandBuy Konto wurde lt.erstem Schreiben
    gesperrt und im nächsten Schreiben drohte man mir rechtliche Schritte an, da
    ich evtl. dem Unternehmen Schaden zugefügt hätte, etc. Ich sollte mich
    telefonisch oder per E-Mail melden. Letzteres versuchte ich mehrmals (0,14
    Ct..., siehe Ursprungsbericht) um lediglich einen Anrufbeantworter zu hören, alle Leitungen seien
    besetzt, bitte später anrufen. Ich versuchte es via E-Mail. Es kamen keine
    Reaktionen. Fazit:Ich als Kunde werde aufgefordert, Stellung zu Anschuldigungen zu
    nehmen, die nicht näher definiert sind und erhalte noch nicht einmal
    Bestätigungen auf meine Schreiben. Ferner ist zu befürchten, dass der
    Automatismus weiter geht, und behauptet wird, ich hätte nicht innerhalb der
    "angemessenen Frist" (Zitat und nicht näher definiert)zu der Kündigung und zur
    Straftat (welche???)Stellung genommen und habe jetzt Angst, dass dieses
    Unternehmen mir etwas ankreidet. Ferner habe ich, da ich mit der Weitergabe von
    Kontodaten sehr skeptisch bin und dies nur sehr selten getan habe, nun
    Befürchtungen, das wichtige Daten von mir dort in falschen Händen sind.
    Vorsichtshalber habe ich deshalb zusätzlich geündigt. Es kam keine Reaktion.
    Ich habe nun nochmals das Unternehmen angeschrieben und hoffe, dass sich jetzt
    etwas tut.
    Wer´s glaubt...
    ClickandBuy werde ich auf jeden Fall niemandem weiter empfehlen!!!
    • *
      Sebi  
      Sehr interessanter Bericht! Und ich habe immer gedacht ich trete als einziger ins Fettnäpfchen. Kunde bin ich bei ClickAndBuy ebenfalls nicht mehr, und werde es auch nicht mehr. Der Support ist grottigst.
  • *
    Birgit  
    Hallo Ihr Mitgeschädigten von ClickandBuy, wir haben z.Z. Riesenprobleme mit ClickandBuy. Wir wollten nur für LOTRO ein Lifetimeabo über ClickandBuy abwickeln. Da wir ein neues Konto haben, haben wir nach dem Verlinken von Codemaster zu ClickandBuy erst die Kontodaten geändert (die Betonung liegt auf geändert)und dann den Kauf abgeschlossen. Wir bekamen auch gleich die e-mail, dass wir auf die Freischaltungs-PIN warten müssen, soweit ja ok. Sekunden danach wurde uns der Kauf bestätigt, soweit auch ok, aber es standen in der e-mail keine Bankverbindungen. Na ja wir sahen darin keine Probleme, wir haben ja das Konto geändert und die werden ja erst buchen, wenn das neue Konto verifiziert ist. Am nächsten Tag bekamen wir e-mail Nr. 3 in der uns die Buchung angekündigt wird, aber noch vom alten Konto. Ich also schnell hingeschrieben, dass das Konto nicht mehr existiert und die Buchung gestoppt werden soll. Wie viele andere ClickandBuy-Kunden auch keine Antwort erhalten, also denkt man es hat geklappt. Einen Tag später e-mail Nr. 4 eine Mahnung, Zugang bei ClickandBuy gesperrt und Belastung für Gebühren. Wir also die "Hotline" angerufen, wie das jetzt weitergeht. Wir hatten Glück nach nur 3 kostenpflichtigen Versuchen hatten wir einen Herrn von dort am Telefon. Ich bemühte mich dem Herrn das Problem zu schildern. Er fiel mir permanent ins Wort "Ich brauche nicht weiter zu reden, er weiß bescheid." Eh war er dabei, mein Hals ist immer mehr angeschwollen. In einem energischen Ton teilte ich ihm mit, dass ich ganz gern bis zu Ende erzählen möchte, wurde aber ignoriert, er unterbrach mich trotzdem, ich also weitergeredet und mich nicht mehr unterbrechen lassen. Als ich fertig war, erwartete ich eine Reaktion und lauschte ins Telefon, aber nichts der gute Servicemitarbeiter hat einfach aufgelegt. Die nächsten Versuche unternahm mein Mann. Ich denke mal nach dem 20. kostenpflichtigen Versuch hatte er Glück und es meldete sich eine Dame, nach Frage wie diese heißt sagte sie ClickandBuy, was wir schon eigenartig fanden. Nach mehrmaligen nachhaken nuschelte sie ihren Namen ins Telefon, aber der nächste Versuch unserer Seits war dann verständlich. Auf unsere Mitteilung, dass der andere Kollege einfach aufgelegt hatte, sah sie wohl im PC die Notiz, dass mit der Ehefrau nicht zu reden war und sie sich auch jegliche Gespräche mit mir verbittet. In meinen Augen eine totale Frechheit. Nach dem Gespräch hat sie uns 5 Euro Gebühr von den 15 Euro erlassen und nun wird das Geld zusammen mit den LOTRO-Gebühren vom neuen Konto gebucht und danach werden wir, falls es dort bearbeitet wird (im Internet hat man da schon gegenteiliges gelesen), die Sache bei ClickandBuy kündigen und dann nie wieder mit diesem Laden. Dort ist es nur ok, wenn die gleich ihr Geld bekommen, gibt es Fehler, dann stellen die sich als absolut fehlerfrei hin und der Kunde wird verbal als Betrüger hingestellt und darf für die Schlamperei bei ClickandBuy bezahlen. Ach ja die Wahrnung an jeden der bei ClickandBuy sein Konto ändern muss und dafür den Button "Ändern" wählt, dort scheint es das Wort ändern nicht zu geben, sondern man fügt ein Konto dazu, wie wir dann gesehen haben. Das ist für mich eine total neue Erfahrung gewesen, dass man bei ändern nur was dazu fügt. In Zukunft muss ich vorsichtig sein, wenn ich zu meinem Sohn sage er soll sich ändern, sonst habe ich irgendwann mal zwei Söhne.
    Und noch was, ich habe gestern noch in den AGB´s gelesen, dass wenn 12 Monate keine Bewegung auf dem ClickandBuy-Konto stattfindet das Konto inaktiv gestellt wird, jeder normale Mensch sieht darin kein Problem. Unter dem Absatz "Kündigen" steht dann aber, dass ClickandBuy für Konten die inaktiv sind eine Kontoführungsgebühr nach Preisliste verlangt. Also mein Tip, wenn Ihr ClickandBuy nicht mehr braucht, dann schnell kündigen, die Bearbeitungszeiten dort sind einmalig, da kann man schon auf das Jahr kommen.
    • *
      Sebi  
      Langsam erstaunt mich wirklich, dass doch so viele Probleme mit ClickAndBuy haben. Ihre Erfahrungen decken sich mit meinen jedenfalls gut, allerdings mahne ich mich selbst immer zur Zurückhaltung, um so viele Vergünstigungen wie möglich herauszuschlagen.
      Meine Software, die ich damals übrigens bestellt habe, habe ich bis heute nicht erhalten, aber das wird wohl ein Problem Seitens der Steam Corporation sein.
  • *
    Lucas  
    ClickandBuy...

    Ja mit denen habe ich auch schon so meine Erfahrungen gemacht. Ich stehe im moment nämlich auch ziemlich auf dem Schlauch. Hatte da Ende Januar 10,00 Euro von denen auf mein Mybet-Konto (Sportwetten) überweisen lassen. Erst später habe ich gesehen dass mein Konto zu dem Zeitpunkt nicht ausreichende gedeckt war. Sofort am nächsten Tag versuchten Sie dann 10,00 Euro einzuziehen. Wurde von meiner Bank natürlich zurückgewiesen. Ich denen ne nette email geschickt, dass ich den Betrag sofort bezahle, sobald mein Lohn kommt. Das Problem aber, anfang Februar bekam ich meinen Lohn nicht pünktlich wie sonst, sondern eine Woche später. In der Zeit versuchten sie nochmals das Geld vom Konto abzubuchen. Nach der ersten vergeblichen Buchung sollte ich dann schon 25,00 Euro bezahlen. Ich habe diese dann auf deren Konto eingezahlt, ist aber komischerweise nie bei denen angekommen.
    Es kam nur eine Mail, dass ich eine Kopie meines Überweisungsauftrags zuschicken soll. Gemacht, getan. Es kam bis heute keine Antwort. Lediglich eine Standard Mail mit dem Betreff einer Mahnung usw...
    Da sie ja 2x vergebens versuchten das Geld von meinem Konto zu buchen verlangen sie jetzt 40,00 Euro. Also ehrlich, ich finde das ziemlich krass, innerhalb von 2 Wochen direkt das 3-fache des Ausgangsbetrags einzufordern...
    Ich weiß das im Moment auch einfach nicht weiter, ich sehe nicht ein 40,00 zu bezahlen, da ich denen ja schon 25,00 Euro überwiesen habe, diese aber komischerweise bei denen nicht eingegangen sein sollen...
    • *
      Sebi  
      Du musst auf jeden Fall dort anrufen. Jede halbe Stunde täglich probieren, durch die überquellende Hotline jemanden zu erreichen (am besten direkt bei Öffnung der Hotline um 8 Uhr. Die Leute am Telefon können einem eher helfen. Mails sind nutzlos, denn manchmal erreicht man einen kompetenten Mitarbeiter (ok, nahezu nie) und in den anderen Fällen jemanden, der genau weiß, wo die Knöpfe für die Standardmails liegen und sonst gar nichts.
  • *
    Sarah W  
    Hi, ich habe grade tierische Probleme mit diesem Saftladen.
    Ich bin normalerweise mit Paypal unterwegs. Doch leider kann ich für mein iPhone und iTunes nur clickandBuy anmelden.
    Jetzt habe ich dennen schon min 10 Mails geschrieben und auch tausend mal angerufen um auch immer wieder die gleichen Standartsätze zu hören, dass alles belegt ist.
    Die versäumen es schon seit Tagen mir meinen Zugang freizuschalten obwohl alles bei mir verifiziert ist und bestätigt. Ich könnte Ausrasten.
    Aber da ich das schon öfter gehört habe das es viele Probleme gibt mit dennen, frage ich mich ist es den auch angeblich so sicher?
    Und wieso kann man dagegen nicht vorgehen?
    Ich als Nutzer und Kunde fühle mich verdammt Verarscht.

    Endschuldigt meine Ausdrucksweise aber ich bin verdammt Sauer....
    • *
      Sebi  
      Da ich vor sehr vielen Jahren meinen Account dort erstellt habe, kann ich mich nicht mehr ganz erinnern, aber ich dachte, dass die Freischaltung nur um die 3 Tage benötigen sollte.
      Auch bei dir wird nur helfen, wenn du jemanden direkt ans Telefon bekommst. Da heißt es dann mal früh aufstehen und direkt 8 Uhr anrufen. Dann kriegst du auch jemanden ran.
      Warum entschuldigst du dich eigentlich für deine Ausdrucksweise, du hast doch noch gar nicht geflucht ;)?
  • *
    Ina  
    Ich bin erstaunt wie viele doch Probleme mit Click&buy haben.
    Ich selber habe momentan das problem, dass ich mich nicht mehr einloggen kann.

    Ich habe 2 E-Mails an den Kundenservice geschrieben - keine Reaktion
    Jetzt habe ich einfach an die Redaktion geschrieben, mal schauen ob sich etwas tut.

    Würde ich diesen Account nicht für iTunes brauchen, wär ich da auch schon lange nicht mehr -.-' die gehen mir so auf die nerven!!!
  • *
    Adam  
    Auch ich kann die Probleme nur bestätigen. E-mails schicken bringt nichts, ich habe den Eindruck, diese werden völlig ignoriert. Beim Anruf kommt man regelmäßig an eine Warteschleife und und an der Währungsumrechnung verdient sich clickandbuy dumm und dämlich, meine Anfrage, wie diese Währungsumrechnung berechnet wird, wurde auch ignoriert.
  • *
    agnes  
    hi,

    ich muss jetzt auch 25 € an click and buy zahlen weil mein konto sein dispo erreicht hat.für 10 € zahle ich jetzt jeweils 25 € drauf.ist dies rechtens?ist dies nicht dreister wucher?

    bitte um rat und rechtliche grundlagen in so einer sache!

    vielen dank!
    • *
      Sebi  
      Hallo agnes.

      Ich bin kein Anwalt und deshalb könnte ich dir da nur mit gefährlichem Halbwissen dienen.
      Ich würde dir empfehlen, deine Frage im Forum auf www.recht.de zu stellen.
      Wenn du meine bescheidene Meinung wissen möchtest, würde ich das Geld bezahlen und zukünftig die Finger von C&B lassen. Es sei denn du hast eine Rechtsschutzversicherung oder einen Hausanwalt. Denn Recht haben und Recht bekommen sind zwei vollkommen verschiedene Paar Schuhe.
    • *
      Husten  
      Hallo,

      bei mir geht es um einen Fehlbetrag von ca. 1,5 Euro! Dafür wollen sie ohne jede Vorwarnung 25 Euro Rückbuchungsgebühr haben!!!

      Das ist doch fast geschenkt, ich weiß gar nicht, was ihr alle habt ;-)))

      Finger weg von dem Saftladen!!!
  • *
    namenlos  
    heute leider die selbe erfahrung machen müssen - wegen einem läppischen euro.
    ist es denn nun rechtens?! hat sich mal jemand hier an die verbraucherzentrale gewendet???
  • *
    Psychomaus  
    Hallo Leutz,

    also auch ich kann ein Lied von den Betrügern Click an buy singen...
    Habe den Idioten geschrieben das die Mahngebühren etwas zu überheblich sind und das ich es nicht einsehe sie zu zahlen...
    Ausserdem ohne Vorwahnung 25€ für nichts drauf zu hauen ist schon Assi!
    Also habe ich denen geschrieben und es kam eine Standartmail das sie sich dafür bedanken und die AGB´s geändert haben und weisen mich vorsorglich darauf hin...
    Rechtens?Nein ist es keines falss denn im Bgb ist ein Prozentsatz angegeben der an Mahngebühren erhoben werden darf was (wie bei mir bei 0,79€) keine 25€ ergibt...
    Sie Antworten weder auf Mails noch auf Anrufe, noch gehen sie auf die geforderte schriftliche Mahnug,noch auf sonst irgendwas ein...
    Ich hab nen Hals den kann ich weiter greifen als meine Hände reichen....Diese.... arrrrgggg
    Wieviele Mails und Briefe habe ich bereits geschrieben - aber der Sitz der Firma sagt ja schon alles...Mit mir ist bei sowas nicht gut Kirschen essen - wollen die nicht antworten werde ich nicht mehr zahlen, sollen ses doch vor´s Gericht gehn lassen...
    Ausserdem wollte ich die Kontodaten ändern...Nicht einmal darauf gehn se ein - Tja pech gehabt...

    FINGER WEG !!!TOTALE HALSABSCHNEIDER!!!!
  • *
    bald ex Kunde von Clickandbuy  
    Hier meine Erfahrung mit Clickandbuy.
    Habe 250 Euro über clickandbuy an einen Anbieter per Lastschrift zukommen lassen. Leider bediente die Bank das Geld nicht, da mir letztentlich 1,17 fehlten.
    Ok, mein Fehler.
    Ich wurde aufgefordert dieses Geld zu begleichen ansonsten würde nochmals eine Lastschrift angefordert.
    Am selben Tag 1000 Euro Guthaben von meinem Anbieter zurück auszahlen lasse. Am nächsten Tag hatte ich einen Kontostand von den überwiesenen 1000 Euro. Aber trotzdem einen Zahlungsverzug von 250 Euro plus 25 Mahngeb.
    Gleichzeitig hatte CLandBuy das Geld beim Anbieter zurückgefordert. Der Anbieter sperrte somit mein Konto. Etwa 5 Tage später wurde dann erneut erfolgreich 250 Euro per Lasteinzug abgebucht und weitere 5 Tage später
    mein Konto endlich freigeschaltet. In diesen 10 Tage habe ich vergeblich versucht per e-Mail einen Kontakt aufzubauen, bis heute. Per Telefon war es nur abends möglich mal möglich unkopetente Mitarbeiter zu erreichen.
    Das blockieren meines eigenen Geldes hat mir weiteren Schaden gebracht.
    Habe nach freischaltung dann den Auftrag online erteilt einer Teilauszahlung. Daraufhin sollte ich wieder telefonisch mich melden um mich kenntlich zu machen. Obwohl das Geld auf ein regestriertes Konto mit gleichem Inhabernamen gehen sollte.
    Konnte wieder niemanden erreichen. Dann sagte ich mir ok, stoniere den Auftrag und lasse den kompletten Betrag auszahlen und schließe das Clickandbuy Konto.
    Stonieren kein Problem. Uberweisungsgebühren trotzdem berechnet. Fair?
    Nunhabe ich den Gesamten Betrag zur Auszahlung angefordert, und versuche in den nächsten 5 Tagen mal jemanden zuerreichen. Hoffe da nun Wochende und Weihnachtsfeiertage anstehen, das sie mir nicht wieder das Konto blockieren, weil ich niemand erreichen kann. Also mir reicht es mit denen.
    Die wollen, glaube ich, nur mit deren Telefonhotlinbe geldverdienen, Antworten auf keine e-Mails, übertriebene Storno Ausbuchungs und Mahngebühren. Total unflexibles Computersystem, wo kein Kundendienst eingreifen kann. Der Kundendienst kann sowie so nie etwas machen.

    Das ist meine persönliche Erfahrung mit clickandbuy.
    Werde sogar meinen Anbieter wechseln, und meide alles Anbieter die mit Clickandbuy zusammen arbeiten. Da sind frühere Problemme wie z.B oft von der Telekom gesagt wurde, nichts dagegen.
    • *
      Paule  
      ClickandBuy ist ein Abzockerunternehmen ohne Beispiel. Vermutlich müßen die Bonis der britischen Pleitebänker hereingebracht werden. Diese Firma ist bis heute nicht in der Lage ca. 280,-- Euro, erhalten am 04.12.2009 an meinen Lieferanten weiterzuleiten. Werde jetzt die Presse und die zuständigen Behörden informieren, da es sich hier offensichtlich um Betrug und Abzocke handelt.
      LASST DIE FINGER VON CLICKANDBUY !!!!!!!!!
  • *
    Sebi  
    Ich finde es langsam richtig erschütternd, welches Eigenleben mein Beitrag mittlerweile erlangt hat. Ich werde auch weiterhin Beiträge von Betroffenen freischalten (sollte es mal nicht am Tag des Postings sein, habt bitte Geduld, jeder kommt dran :-)).
    Der Beitrag wird, wenn man nach "clickandbuy erfahrungen" sucht, auf Platz 1 bei Google gelistet. Da scheint es nicht viele gute Erfahrungen zu geben, die dagegenhalten konnten.
    Ich wünsche euch jedenfalls viel Glück, gegen ein derart starr arbeitendes Unternehmen wird man das auch brauchen.
  • *
    Nadja  
    Hallo,

    habe auch zurzeit Probleme mit Click&Buy. Hier meine Schilderung dazu:

    ich habe am 18.12.2009 ein Album bei iTunes über ClickandBuy Bankeinzug gedwonloaded. Habe das schon oft getan und funktionierte auch immer. Aber dieses mal gab es einen Fehler, da mein bankkonto ein Sparkonto ist. Die bank hat den Betrag abgewiesen. Darauf hin habe ich eine Mahnung am 23.12.2009 bekommen, in der stand, dass sie mir Bearbeitunggebühren von 25 Euro in Rechnung gestellt haben und in einigen Tagen nochmals versuchen, den betrag einzuziehen von dem Sparkonto.

    Habe dann darauf hin ClickandBuy geschrieben, dass das Sparkonto nicht mehr funktioniert und sie mir doch von meinem Girokonto das Geld abbuchen.
    Habe keine Antwort bekommen! (Gut, waren ja auch die Feiertage dazwischen).

    Habe dann gesehen, dass ich auch per Übweisung das Geld ausgleichen kann auf meinem ClickandBuy Konto. Habe das denen dann auch nochmal geschrieben. Wieder keine Antwort.

    Jetzt nach den Feiertagen, habe ich heute entdeckt, dass sie mir tatsächlich den Betrag nochmals abgezogen haben von dembankkonto wo es auch nicht geht! Und nochmals habe ich Ihnen geschrieben. Ich hoffe, dieses mal kommt auch eine Antwort.

    Jetzt meine Frage: Was soll ich da noch tun wenn keine Antwort kommt? Ich habe Angst, dass ich nochmal 25 Euro zahlen muss, da das Konto ja nicht geht. Ich bin noch Schülerin und habe nicht so viel gut. Können die 2 mal Bearbeitungsgebühren mir in Rechnung stellen? Und soll ich den betrag jetzt überweisen oder warten, bis eine Antwort kommt?

    Ich weiß echt nicht, was ich noch machen soll :-(
    • *
      Sebi  
      Hi Nadja.
      Auch, wenn das keine gute Neuigkeit für dich ist: die Erfahrung hat gezeigt, dass ClickAndBuy rigoros Gebühren aufaddiert. Wenn die Abbuchung nun also schon zum 2. mal erfolgte (und fehlschlug) werden erneut Gebühren aufgerechnet.
      Mein Tipp: die Hotline ist vielleicht inkompetent, aber wenn du keine Möglichkeit hast, vor deren gesetzter Frist dein Konto per Überweisung (du musst denen also Geld manuell überweisen, Infos müssten in der E-Mail dazu stehen) dein C&B-Konto auszugleichen musst du da anrufen. Stelle dir den Wecker auf 7.30 Uhr, iss vorher was und rufe 8 Uhr dort an. Dann kommst du auch dran.
      Lass dich nicht abwimmeln und erkläre immer wieder deinen Standpunkt. Die werden schon weich und streichen die Gebühren zusammen. Trotzdem wirst du am Ende mit einem zusätzlichen Minus von 10 - 25 € dastehen. Zumindest zeigt das die Erfahrung.
      Ich wünsche dir viel Glück beim Kampf gegen dieses starre Zahlungsungetüm.
      • *
        Nadja  
        Huhu ich bins nochmal,

        danke für die ganzen Tipps. Nachdem am telefon keiner dran ist, obwohl ich um 8 Uhr angerufen habe, hatte ich mich dazu entschlossen, den Betrag, für den ich auch bezahlt hätte bei iTunes, per Überweisung auf das ClickandBuy Konto einzubezahlen. Hab denen dann wieder eine Email geschrieben (diesmal aber habe ich sogar mit einem Anwalt gedroht) und habe reingeschrieben, dass ich sie das Lastschriftverfahren unterlassen sollen. Nach meiner Überraschung kam doch tatsächlich eine Email zurück! Am 10. Januar kam eine, mit dem Inhalt:

        Sehr geehrte Frau xxx,

        vielen Dank für Ihre eMail und Ihr Interesse an ClickandBuy.

        Gerne bestätigen wir Ihnen den erfolgreichen Zahlungseingang über den Betrag
        von EUR x,xx. Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass noch eine Forderung über
        EUR 25,00 offen steht.

        Wir möchten Sie daher bitten diesen noch offenen Betrag nachträglich zu
        überweisen oder einen erneuten Einzug zu veranlassen."

        naja, um keine weitere Kosten aufs Spiel zu setzen, habe ich die 25 Euro Mahngebühren überwiesen. Gleich danach habe ich sie aufgefordert, dass sie mir den Account auch löschen.

        Fragt mich nicht, wie ich das geschafft hab, dass sie mir "*nur*" die 25 euro einmalig berechnet haben und mir geantwortet haben.

        Vielleicht würde ich denen raten, die jetzt noch Probleme mit Click and Buy haben, den betrag zu überweisen, der abgebucht werden sollte (Also den Betrag von dem Artikel, den ihr gekauft habt). Dann weiter nerven mit Emails, dass sie das Lastschriftverfahren sein lassen sollen!!

        Mehr habe ich auch nicht gemacht. Wünsche euch ganz viel Glück dafür!!

        LG, Nadja
        • *
          Sebi  
          Hm... eventuell scannt ein Programm die eingehenden Nachrichten nach dem Wort "Lastschriftverfahren", "Widerruf" oder ähnlichem. Denn die dürfen dann natürlich nicht mehr abbuchen (obwohl bei E-Mails strittig ist, ob der Inhalt rechtskräftig ist). Jedenfalls schön zu hören, dass du es hinter dir hast.
          Die 25 Euro sind aber leider trotzdem 25 Euro weniger in der Tasche... am besten unter Lehrgeld verbuchen :-).
  • *
    Leo K.  
    echt unfassbar,


    da wollte ich mal nachgucken ob noch mehr menschen von denen ver"arxxxt" wurden. und alle schreien.

    also ich habe mittlerweile 50x die hotline zu erreichen versucht. habe nach England angerufen, habe 4 emails geschrieben und konnte keine menschenseele erreichen. es ist unfassbar.

    ich sollte eine Rechnung von 34 $ zahlen und bin jetzt bei 170 Euro angelangt. es waren jeweils 3 rechnungen a 8 euro als 24 euro was ca 34 $ sind...

    anyway...durch mahngebühren entstanden jetzt zusatzkosten von fast 150 Euro.

    Dabei habe ich mehrmals in den Emails betont das ich ein Lastschriftverfahren nicht erlaube. Das Problem ist das man bei solchn Unternehmen nie weiß was man tun soll...ich mein ich werd doch nicht einen Gerichtstermin provozieren wegen 150 euro...aber verarsxxx lassen darf man sich ja auch nicht...

    es kann nicht sein, das firmen so mit der "Angst vorm Gericht" spielen...sie lassen die Leute einfach abblitzen und hoffen das die dann irgendwann zahlen...

    ich bitte Leute die ihr Problem gelöst haben mich anzuschreiben: vegeta86@hotmail.com

    vll kann man ja zusammen einen Kontakt herstellen. DIe Telefonleitung werde ich morgen um 7.30 brennen lassen...zweifel aber sehr am Erfolg... das Problem ist einfach das ich Student bin und auf gar keinen Fall 170 Euro zusammenkriege. Ich befinde mich im freien Fall in den Schuldensumpf und kann nichts gegen tun außer zu zahlen (was nicht möglich ist).


    Bitte helft mir und den anderen Leuten...es muss sich doch jmd finden der was tun kann.


    Sehr schade da click and buy sehr gut arbeitet solange alles reibungslos läuft.
  • *
    DrM  
    Ich habe vor ein paar Tagen mein Konto gekündigt.
    ClickandBuy hat für die Abbuchung von 0,79 zu lange gebraucht so das mein Konto nicht mehr existierte. Ergo - ich soll 25 Euro eine Pauschale für die Rücklastschrift bezahlen. Einen Pauschalbetrag für Rücklastschriften zu verlangen scheint jedoch unzulässig zu sein.

    Siehe:

    http://www.verbraucherrechtliches.de/2007/05/03/unzulassige-agb-pauschaler-schadensersatz-bei-rucklastschrift/

    http://www.e-recht24.de/news/ecommerce/1334.html

    Ich habe nun Folgendes getan. Ich habe den Betrag von 0,79 Euro von meinem anderen Konto via Onlinebanking überwiesen (ich wollte kein neues Konto angeben). Damit müsste zuerst einmal der ausstehende Betrag gedeckt sein. Dann habe ich ihnen eine Mail geschickt und sie aufgefordert mir die tatsächlich angefallenen Kosten für die Rückbuchung mitzuteilen, da die Pauschale laut BGB unzulässig ist. Mal sehen, wie es weiter geht.
    • *
      Sebi  
      Der Erfahrung nach wird deine E-Mail ignoriert und du wirst weitere Mahnungen erhalten.
      Falls du dich dagegen irgendwie zur Wehr setzt oder es bei dir anders läuft, lass es uns wissen :-). Viel Erfolg!
  • *
    DrM  
    @ Leo K.

    Ich bin kein Anwalt, aber wenn ein Inkassounternehmen eingesetzt wird heißt das noch nicht das die Vorderung rechtens ist. Ich würde zuerst einmal schriftlich Widerspruch einlegen (Einschreiben oder FAX mit Sendebestätigung).
    Wenn Du die Vorderungen weiterhin nicht bezahlst, kann es passieren das ClickandBuy den Betrag einklagen wird.
    Du bekommst dann Post vom Gericht (Mahnbescheid) gegen den Du unbedingt Fristgerecht (zwei Wochen ab der Zustellung) Widerspruch einlegen musst. Dann muss ClickandBuy in einem Zivilprozess klagen, bei dem sie vermutlich kein Recht bekommen. Siehe der Fall GermanWings http://www.e-recht24.de/news/ecommerce/1334.html

    Ich hatte schon probleme mit einer Internet-Abo-Abzocker-Firma. Ich habe die Inkasso vorderungen einfach ignoriert und bis heute ist nichts passiert.

    Das ist aber keine Garantie.

    Geh doch mal zu einer Verbraucherschutzzentrale.
    Bei so vielen Betroffenen könnte es auch was schönes für die öffentlich rechtliche Berichterstattung sein. (WISO und wie sie alle heißen)
  • *
    Katrin N.  
    Ich habe auf Grund meiner Erfahrungen mit ClickandBuy nach Erfahrungsbwerten anderer gesucht und wurde hier fündig.
    Ich kann mich den Ausführungen von Sebastian nur naschliessen und noch eins oben drauf setzen:
    Ich habe meinen EINSEITIGEN und UNBEANTWORTETEN Datentransfer nun mittlerweile an die Europäische Bankenaufsicht weitergeleitet und werde, so bald ich wieder gesund bin, mittels RA Strafantrag gegen ClickandBuy stellen.
    Ich hatte ein ClickandBuy-Konto eingerichtet für meinen iTunes Account, da ich nicht immer kleinere Beträge von meiner Kreditkarte abbuchen lassen wollte. Für alle Internet-Transaktionen habe ich ein extra Konto, auf dass ich ab und an Geld einzahle und das keinen Kreditrahmen besitzt.
    Eine Abbuchung in Höhe von 9,85 EUR ging mangels Deckung zurück. Darauf hin erhielt ich sofort eine Mahnung und eine Rechnung über 25 EUR wegen zurück gegangener Abbuchung. Allein dies ist schon sittenwidrig. Aber erst der Beginn der mehr als obskuren Machenschaften von ClickandBuy. Ich überwies am gleichen Tag den ausstehenden Betrag inkl. der 25EUR an ClickandBuy. Erhielt am nächsten Tag eine Mail von iTunes, dass die Zahlung erfolgt sei und mein Konto wieder aktiviert wurde. Am gleichen Tag erhielt ich die nächste Mahnung von ClickandBuy und eine zusätzliche, wieder über 25 EUR und mein Konto wurde wieder gesperrt. ALLE Mails mit Kopie der Überweisung inkl. der Abbuchung und Bestättigung meiner Bank halfen nix. Ich erhielt noch eine weitere Mail mit grossem Drohszenario aber KEINE einzige Antwort auf meine Mails.
    Nach 4 Wochen kam dann eine Mail und man appelierte an meine Kooperationsbereitschaft und ich solle den Betrag nochmals überweisen - im Falle das er doppelt bei ihnen eingehen würde, würde ich den zuviel bezahlten Betrag rückerstattet bekommen. Ansonsten müssten sie ein Inkasso-Unternehmen einschalten.
    Meine Kooperationsbereitschaft ist nach 4 Wochen und 12 Mail erloschen und ich übermittelte den ganzen Vorgang an Apple Europa und die *Europäische Bankenaufsicht*. Und wie gesagt, behalte ich mir vor, Strafanzeige gegen ClickandBuy zu stellen.

    FAZIT: FINGER WEG VON CLICKANDBUY !!!!!
  • *
    roy smith  
    Ich kann nach vielen Jahren clickandBy Nutzung nun diese Gesellschaft auch nicht weiterempfehlen. Es wurde durch einem Girokontowechsel ein Betrag über 9 Euro nicht an clickandBy freigegeben, ich vergas clickandBy vorher darüber zu unterrichen. Es kam prompt eine sehr überzogene aufdringliche "Abmahnung" mit einer Strafgebühr über ganze 25 Euro. Sollte ich diese nicht zahlen so würde auf meine Kosten ein Inkaskobüro beauftragt und ein Schufa Eintrag vorgenommen,.Ich habe versucht mehrmals mit clickandBy in Kontakt zu treten aber nicht eine einzige Antwort erhalten. Dieser Laden gehört meiner Meinung zu den schlechtesten Anbietern, ich habe so einen miesen Service noch nie erlebt. Bitte überlegt Euch drei mal ob ihr diesem unseriösen Unternehmen euere Daten gebt. Eine Kündigung ist NICHT möglich, der Account wird aufrecht gehalten damit clickandBy Masse an Kunden vorweisen kann.
  • *
    DrM  
    Auf meine Mails habe ich bis jetzt immer Antwort erhalten. Hab diese aber auch an die Service-Abteilung gesendet. Hatte C&B abermals aufgefordert mir eine vernünftige Rechnung für die 25 EUR zu schicken, damit ich nachvollziehen kann welche Kosten tatsächlich entstanden sind.
    Daraufhin haben Sie geantwortet, dass das in den AGB's und in der Gebühren-Tabelle aufgeführt ist...

    und dann eine Stunde später -

    Sehr geehrter Herr X,

    gerne möchten wir Sie darüber informieren, dass wir Ihrem
    ClickandBuy Konto einen Betrag in Höhe von Euro 25,00
    gutgeschrieben haben.

    mhhh scheint als wäre die Sache erledigt JUHHU
    • *
      Sebi  
      Hi DrM,

      kannst du bitte die E-Mail-Adresse hier veröffentlichen? Ich glaube auf diese Antwort warten hier Dutzende Nutzer schon Monate!
      Ich konnte damals lediglich eine Verringerung der Gebühren erreichen, aber einen kompletten Erlass hat hier bisher noch keiner hinbekommen.
      Wäre super, wenn du nochmal ausführlicher schreibst, was du getan hast :-). Danke.
  • *
    Sina  
    Hallo Zusammen, meine Geschichte mit Click and Buy ist nahezu identisch. 0,99 Cent konnten von meinem KOnto nicht abgebucht werden, da ich es aufgelöst hatte und vergessen dieses Click and Buy mitzuteilen. Ohne Zahlungerinnerung direkt nach nur ein paar Tagen eine Mahnung über 25 Euro. Dann circa 7 Tage später die zweite Mahnung. Aus Angst, dass jetzt noch SChlimmeres passiert, habe ich die 25,99 Euro überwiesen, was mich nun sehr ärgert, denn ich hätte es darauf ankommen lassen sollen. Der Grund dafür ist diese Info vom Verbraucherschutz: http://www.vz-berlin.de/UNIQ126453732707166/link472191A.html Darin steht u.a.: "Stellen Sie sich auf Schreiben von Rechtsanwälten und Inkassobüros ein! Lassen Sie sich von Mahnungen und Inkassoschreiben des Anbieters nicht unter Druck setzen! Die Unternehmen haben keinerlei Pfändungsrechte. Handlungsbedarf besteht erst, wenn Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten. Vor Gericht landet allerdings kaum ein Fall." (Stand: 26.01.2010). Falls es noch niemand von Euch getan hat, ich werde mal diesen Sendungen (wiso etc.) eine mail schreiben auch wenn sie vermutlich schon 10 mal drüber berichtet haben. Und Apple sollte ja auch ein Interesse daran haben, dass Kunden des Click and Buy sich nicht erpresst fühlen.
  • *
    Leo K.  
    also,

    ich bin frei ;-)... ich bin zwar noch ein monat wachsam aber ich glaube ich bin die schweine los.

    So ists gelaufen: Ich habe nachdem ich 100x mal die Hotline versucht hab zu erreichen, hab ich mich entschlossen bei der Mutterfirma in London anzurufen. Da dort aber uach keiner ran geht, habe ich meinen Cousin in London hingeschickt damit er mal Streß macht.

    Daraufhin kam mir 5 Tage später aus ENGLAND !!! Eine Kündigung. Währenddessen hat sich das deutsche Büro auch gemeldet und daraufhingewiesen. das mir von der 170 Euro Rechnung...25 Euro erstattet werden...und ich also 145 € überweisen soll...in dieser Email drohen sie mir mit einer Kündigung, falls ich dem nicht nachgehe ^^ sehr interessant da ich die Kündigung bereits zu Hause hatte.

    Ich habe glücklicherweise die letzten Tage gearbeitet und einfach das gesamte Gehalt (150 €) an die Deppen überwiesen. Mein Konto ist gedeckt, ich wurde um ca 125 Euro verarscht und lerne daraus,mit solchen Firmen NICHTS zu tun zu haben.


    Ich rate allen, die mit Geld Probleme haben, mit solchen Firmen nichts zu tun zu haben. Die Rechnungen laufen immer weiter, und "arme" Leute werden immer lieber 150 Euro zahlen als gerichtlich sich auseinanderzusetzen.

    Am liebsten wäre mir, wenn es ne Inet Seite geben würde, wo man gegen solche Firmen anzeige erstattet. Kann doch nicht sein, dass nur weil man sich "online" begiebt, man von der Rechtssprechung ausgeschlossen ist.


    Hände Weg von Click and Buy benutzt paypal oder ne Firmaa mit Sitz in Deutschland
    • *
      Wolle W.  
      Auch ich kann nur abraten von ClickandBuy, die ich nur für Einkäufe bei iTunes verwendet habe. Eine Kontoverbindung hat sich geändert, so dass die Lastschrift nicht eingelöst wurde. Auf Emails reagiert die Firma nicht. Deswegen kamen sofort Bearbeitung- und Mahngebühren dazu. So wurden aus 7,92€ dann 40,42€ und mein Konto wurde gekündigt. Ich habe überwiesen und will nie wieder etwas mit ClickandBuy zu tun haben.

      Mit Paypal habe ich übrigens auch noch nie Scherereien gehabt.
  • *
    DrM  
    Das ist die E-Mail-Adresse: service@de.clickandbuy.com

    WICHTIGSTE REGEL: NICHT ZAHLEN!
    WER BEREITS GEZAHLT HAT WIRD SEIN GELD VERMUTLICH NICHT WIEDER SEHEN.


    Der Verlauf:

    - C&B wollte 0,xx € abbuchen ging nicht
    - C&B Mahnung 0,xx € + 25,-€
    - sofort 0,xx € auf C&B-Konto überwiesen und Einzugsermächtigung per Mail entzogen, damit nicht weiter abgebucht werden kann (Einzugsermächtigung idealerweise per Fax mit Sendebestätigung schicken - mein Konto existierte aber eh nicht mehr deshalb habe ich nur eine Mail geschickt)
    - Rechnung mit Auflistung der tatsächlichen Kosten für die Rücklastschrift angefordert
    - C&B Mahnung und hinweis auf Inkassogebühren
    - Zahlungsbereitschaft signalisiert aber nur wenn ich eine Rechnung mit Auflistung der tatsächlichen Kosten für die Rücklastschrift von C&B erhalte.
    - C&B Mahnung und hinweis auf Inkassogebühren
    - Einige Stunden später: wir haben Ihnen den Betrag von 25,-€ gutgeschrieben

    Ich bin kein Anwalt, aber es gibt einige Urteile zum Thema Rücklastschrift die euch Mut machen sollten:

    http://www.e-recht24.de/news/ecommerce/1334.html
    http://www.verbraucherrechtliches.de/2007/05/03/unzulassige-agb-pauschaler-schadensersatz-bei-rucklastschrift/
    http://www.rechtsanwalt.com/175-18075-urteil-bankrecht-pauschale-bankgebuehren-fuer-bearbeitung-von-rueckschecks-vom-scheckaussteller-sind-nicht-zulaessig/
    http://www.finanztip.de/recht/bank/bh0841.htm

    Wer bereits Post von der Inkasso bekommen hat ruhig bleiben.
    Ein Inkasso-Unternehmen kann nicht einfach vollstrecken.
    Wenn es zum Äußersten kommen sollte, flattert ein Mahnbescheid vom Amtsgericht ins Haus.
    Auch keine Panik. Darin würde nur stehen, dass C&B Geld von euch bekommt. WICHTIG Ihr müßt dann innerhalb von zwei Wochen ab der Zustellung des Mahnbescheids Wiederspruch einlegen (sonst A****karte).
    Damit hat sich die Sache dann vorerst erledigt.
    C&B müßte dann in ein normales Gerichtsverfahren um Geld von euch zu bekommen.
    Ich äußere hier aber mal die Vermutung, dass sie dies nicht tun werden. Denn die Aussicht, das sie gewinnen ist wohl eher gering (spekulation ;-) ).
    Es gäbe dann ein Musterurteil und kaum einer würde noch zahlen.

    DIESE ANGABEN SIND WIE IMMER OHNE GEWÄHR
  • *
    Nina.S  
    Hey meine Freudin hat ein echt übeles problem sie muss jeden monat für nichts über 25€ an Click & Buy zahlen ohne etwas gekauft zu haben...wie kann sie vorgehen sie will es ihren eltern nicht erzählen (*sie weiß nicht was sie tun soll*) bitte helf mir soll sie diese geld überweisen ich weiß einfach nicht mehr weiter

    Freundliche Grüße
    Nina.S :-)
    • *
      Enrico  
      Hallo

      Ich bin auch Opfer der Gebührenabzocke von c&b geworden. Und zwar fing es wie folgt an. Ich sollte eine Summe bezahlen, die per Lastschrift von meinem Konto abgezogen werden sollte. Dies geschah an einem Donnerstag. Unglücklicherweise war mein Konto mit einem minimalen Betrag nicht gedeckt also gab es eine Rückbuchung der Bank(Die verlangten sogar noch eine Gebühr in Höhe von 2 €,da gegen werde ich noch angehen). So also kam Freitag eine Mail von c&b mit Mahngebühr in Höhe von 15 €. Ich dachte mir ok meine Schuld Zahle die 15 €. So Wochenende kommt ich mache das am Montag. Habe dann am Montag eine Einzahlung über c&b veranlasst über den Betrag + 15€ Mahngebühr Dauer ca. 3-5 Tage. Ich dachte damit wäre es aus der Welt aber. Dann zu meinem erschrecken stellte ich am Dienstag das der Betrag zweimal von meinem Konto abgebucht wurde. Einmal die Einzahlung von mir und nochmal von eine von mir nicht bestätigte Lastschrift. Ich hatte aber auf meinem Konto nur die Summe für die Einzahlung gehabt, daraus folgt nächste Rückbuchung meiner Bank(inkl. 2€ Gebühr von der Bank) und wieder 15€ Mahngebühr von c&b. Aber die Einzahlung lief bei c&b weiter in der Transaktionsübersicht, stand dort auf in Bearbeitung. Jetzt waren es schon 30€ Mahngebühr. Dummerweise kam dann ein Fehler von mir hinzu das ich nicht ganz mit Absicht bei c&b auf den Button Erneut versuchen geklickt habe, woraufhin eine nächste Abbuchung von meinem Konto versucht wurde wieder mit dem Resultat: Rückbuchung von Bank inkl. 2 e Gebühr und 15€ Mahngebühr von c&b. Habe in dieser Zeit eMails geschrieben und versucht da anzurufen aber jedesmal ohne Erfolg. Dann an dem Montag darauf eine Nachricht von c&b das eine Einzahlung eingegangen war, die vom der vorherigen Montag. Man kann dies ja Anhand der Transaktionsübersicht nachvollziehen. Jetzt stehen noch 30€ Mahngebühr auf meinem Konto wo ich eigentlich nicht geneigt bin die zu bezahlen weil ich schon an dem Montag eine Einzahlung vorgenommen hatte und c&b zweimal versucht das Geld über Lastschrift zu holen. Ich habe bis heute keinen Kontakt zu c&b aufbauen können und weiß nicht was ich noch machen soll. Kann ich zu meiner Bank gehen und sagen das c&b keine Lastschrift mehr machen darf. Weil die werden bestimmt noch versuchen die 30€ irgendwie zu kriegen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Enrico
      • *
        Guido  
        Guten Tag zusammen hat irgendjemand eine Telefonummer von diese Pennern!


        Grüsse

        Guido aus der Schweiz

        Skype:tvi2010
        • *
          Sebi  
          Hiho Guido.

          Erst habe ich gedacht: nanu, warum findet er die Telefonnummer nicht selbst? Nun merke ich: Click and Buy hat das Design geändert und die Telefonnummer ist nicht mehr einfach so auffindbar >.<
          Ich habe gegoogled und bin auf folgende gestoßen: +4901805333450 (0,14 €/Min) - ohne Gewähr.
  • *
    manuel  
    hi habe auch die kack e mit clickandbuy vor mir,sie haben mein konto gekündigt und inkasso unternehmen eingeschaltet!!!hab den jetzt mal geschrieben!!!!

    Sehr geehrte Damen und Herren ,
    ich habe vor kurzem einen Brief von ihnen bekommen mit folgendem Inhalt.

    Ich schulde der Firma "ClickandBuy" 107,86 €!!!

    Mit erstaunen habe ich dann auf der Rückseite die Auflistung gelesen wie dieser Betrag zustande gekommen ist!

    Dabei ist mir aufgefallen dass die Firma mir zwei Rücklastschriften zu jeweils 25€ berechnet!!!

    So nun der erste Fehler von der Firma "clickandbuy" :
    In deren AGB´s stehen die Gebühren für eine Rücklastschrift -----> 15 €
    Zu sehen unter Punkt 24

    Hier der dazu gehörige Link :
    http://www.clickandbuy.com/DE_de/agb.html

    Nun der zweite Fehler von der Firma "clickandbuy"

    Am 08.02.2010 habe ich mit Absprache der Firma "ClickandBuy" eine Teilüberweisung betätigt in Höhe von 25 €!!!
    Konto: 66464
    BKZ: 30060010
    WGZ Bank Düsseldorf
    Begünstigter: Click and Buy
    Verwendungszweck: DP-129530886-940673

    Wo sind diese 25 Euro in ihrer Auflistung?

    Nun meine Auflistung der anfallenden Gebühren:
    Rech.Nr.129530886-2 ---> 3,99 €
    Rech.Nr.129530886-3 ---> 0,79 €
    Rech.Nr.129530886-5 ---> 15,00 €
    Rech.Nr.129530886-6 ---> 15,00 €
    Rech.Nr.129530886-7 ---> 7,50 €
    --------------------------------------
    42,28 €
    Zahlung 08.02.2010 - 25,00 €
    --------------------------------------
    17,28 € Gesamtbetrag offen!

    Ich hoffe sie werden das als eingetragendes Inkasso Unternehmen sorgfältig prüfen wie die Firma "ClickandBuy" reine Abzocke mit ihren Kunden betreibt!!!

    Bitte schreiben sie nicht "setzen sie sich mit clickandbuy in verbindung" da in ihrem Brief ja höflichst steht : "Sie WOLLEN Schriftwechsel nur mit uns führen"

    Mit freundlichen Grüßen : Manuel
  • *
    Nic  
    Hallo!

    Ich habe ebenfalls einige Probleme mit CaB...
    ich habe meinen Lotro Lifetimeaccount verkauft und vergessen mein CaB Konto zu löschen (völlig aus dem Sinn gewesen) Jetzt hat der Käufer mir über Klick and Buy 2 * 18 Euro von meinem Konto abbuchen lassen wollen. Ich hab das gesehen und CaB geschrieben, dass das ein versehen war, nicht von mir beabsichtigt, auf dem Konto eh nichts ist und ich mein CaB KOnto gerne schließen würde. Keine Antwort, es wurden versucht 35 Euro abzuheben, zurückgebucht. Jetzt steh ich da mit + 15 Euro Mahnung und keinerlei Antworten. Was soll ich tun? Muss ich die 35 Euro überhaupt zahlen, denn ich habe ja im vorraus, glaube 2 Tage bevor von meinem KOnto was abgebucht worden ist geschrieben, dass nichts drauf ist...

    Danke für Hilfe im Vorraus
  • *
    Markus  
    Ich kann die Erfahrung hier nur bestätigen. Betrüger haben mit diesem Anbiter leichtes Spiel, da der Support einfach nicht reagiert, und das, obwohl es um Geld geht.
  • *
    Peter  
    Krass fast genau das gleiche bei mir und es geht weiter, nun sind aus 3 € bereits über 40 € geworden. Ich bitte um Hilfe, wie man rechtlich gegen den verein vorgehen kann.
  • *
    Bastim  
    Abgesehen vom mangelhaften Support, der sich bei den großen Unternehmen wohl als Standard erwiesen hat, wollte ich nochmal erwähnen, dass man das obgenannte Problem mit kleinen Mitteln vorbeugen kann.
    Ich wollte an dieser Stelle einfach mal an Passwortdatenbanken à la Keepass erinnern, wo man ganz einfach seine Anmeldedaten für Foren/Kundeaccounts/etc. alegen kann, um später auch noch später zu wissen, wo und womit man sich angemeldet hat. Eine Suchmaske gibt es auch, wenn die Datenbank zu unübersichtlich wird.

    grüße
  • *
    Michael  
    Also Click and Buy ist schon echt ein hartes stück. Kurzform der Geschichte:

    500$ bei einem Online Pokerraum einbezahlt. Hatte gerade nicht genug auf dem Konto, zahlung von Click and Buy also zurückgewiesen. Bis dahin alles i.O. Dann habe ich die Summe beglichen, hier kommt jetzt der Witz ins Spiel.

    Click and Buy weist den Anbieter darauf hin dass die Zahlung zurückgewiesen wurde, NICHT ABER wenn du dann bezahlt hast.

    Jetzt ist also mein Account gesperrt, und mein Pokerraum möchte eine bestätigung,... tja nun steh ich da,... der Support nicht zu erreichen, auf E-Mails wird nicht geantwortet.


    Drecksladen vom feinsten.
  • *
    Kolja  
    Clickandbuy ist das letzte. Diesen Betrügern sollte das Handwerk gelegt werden.

    Es ist unfassbar, wieviele Leute Ärger mit diesem Laden haben und nichts passiert. In was für einem Land leben wir eigentlich?
  • *
    Mona  
    Hallo!!!

    Wie ich sehe bin ich mit meinem click and buy problem nicht alleine!!

    Habe mich vor einer Woche angemeldet weil ich aus dem itunes store etwas kaufen wollte.
    Soweit alles gut. Meine Emailadresse ist verifiziert und auch mein Bankkonto ist bestätigt. Nun steht aber wenn ich mich einlogge schön groß: Ihr click and buy konto ist gesperrt.

    Ja klasse denk ich mir. Hab doch gar nix gemacht warum es gesperrt sein könnte.
    Habe auch (unwissend) wie andere vor mir versucht diese mysteriöse Hotline anzurufen aber natürlich bin ich nur vertröstet worden dass alle Plätze belegt wären oder dass ich außerhalb der Geschäftszeiten anrufen würde.

    Auf meine mittlerweile 3 Emails reagiert man entweder gar nicht oder mit "dass Ihr Konto gesperrt ist kann verschiedene Ursachen haben. näheres dazu können Sie auf unserer Homepage lesen. bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen an den Kundendienst."

    Die wollen mich doch verarschen?!
    Da wird man von Email zu Telefon und wieder zurück geschickt...

    Zum Glück habe ich noch nichts im iTunes Store gekauft.

    Wenn jemand nützliche Tipps für mich hat wie ich weiter vorgehen soll dann wäre ich sehr dankbar!!
    • *
      Sebi  
      Hallo Mona.

      Der einzige Tipp den ich dir geben kann: nutze Click&Buy nicht! Dass dein Konto gesperrt wurde, ist zwar ärgerlich, erspart dir aber weiteren Kummer.
      Wenn du es natürlich trotzdem unbedingt nutzen möchtest, kommst du nicht umhin die Hotline anzurufen. Um auch garantiert ein Plätzchen in der Hotline zu erhalten, stelle dir deinen Wecker auf 8 Uhr und rufe an. Du solltest dann durchkommen.
      Viel Erfolg!
  • *
    Mona  
    Hallo ihr Leidensgenossen!!

    Wie bereits berichtet (siehe oben) war mein click and buy konto gesperrt und ich habe vergeblich versucht per telefon/email kontakt zu click and buy aufzunehmen..

    Nun will ich euch von der wunderbaren wandlung in meinem fall berichten!! mangels zeit habe ich mich die letzten tage nicht mehr mit click and buy beschäftigt (war deswegen auch schon leicht genervt) und wie durch ein wunder checke ich heute meine emails und dort steht dass mein konto wieder aktiviert wäre. natürlich hab ich mich erst selbst davon überzeugt dass das alles seine richtigkeit hat und tatsächlich alles normal :-) freu mich natürlich total dass click and buy endlich funktioniert aber ich werde trotzdem vorsichtig sein damit

    doch warum geht das jetzt auf einmal?
    lesen die click and buy mitarbeiter jetzt wohl die emails??^^

    grüße mona
    • *
      Sebi  
      Hi Mona.
      Glückwunsch zum Erfolg. Vermutlich werden die E-Mails schon stichprobenartig gelesen und mit etwas Glück bekommt man eine persönliche Antwort. Darauf zu warten hat in den meisten Fällen aber keinen Sinn. Glück gehabt! :-)
  • *
    Renana  
    Hallo!
    Das ist ja sehr beruhigend, dass ich nicht der eizige bin, der da Problemchen mit den Freunden aus England hat...
    Bei mir ist es leider bis zum Inkassobüro gegangen. Und das kam so:

    Bei meinem letzten iTunes-Einkauf (5,99 €) hatte ich vergessen, dass das Konto, von dem ClickAndBuy abbucht, nicht mehr existierte. Also Rückbuchung (+15 €), am nächsten Tag (!!!) Mahnung (+7,50 €) bekommen. Blöd: Mahnung (sowie der Rest der "Post" von denen) im Spam-Filter. Nach zwei Wochen Mitteilung über Sperrung des Kontos, Fristsetzung 1 Woche. Ich: Panik, mail geschrieben, wart, wart, wart, dann (Woche vorbei) Nachricht: "Wir haben versucht blablabla... bitte überweisen sie da und da hin". Jau, gesagt getan, Geld überwiesen am 07., angekommen am 11. Und dann:

    am 15. schreibt mir deren Inkassodienst eine saftige Rechnung, in der zu den 28,49 € noch 37,50 € Inkassogebühr kommen. Blöd: das Inkasso-Büro schreibt an eine völlig falsche Adresse! Da habe ich nie gewohnt! Gut, das Haus gehört meinen Großeltern, deren Nachname derselbe ist wie mein Mädchenname. Die wohnen da aber auch nicht. Über den umständlichen Weg Mieter - Oma - Mama - Ich erreicht mich der Brief dann tatsächlich irgendwann, ich rufe da an und werde angepampt. Ich wurde ehrlich behandelt wie ein notorischer Betrüger, dabei war das Geld an ClickAndBuy ja schon längst überwiesen!

    Gut, mails an ClickAndBuy geschrieben und erst nach Tagen Antwort bekommen, ich solle das mit dem Inkassodienst klären. Inzwischen neue Post vom Inkassodienst (wieder an die falsche Adresse), die Inkassogebühr beläuft sich inzwischen auf 50 €. Und nun?

    Ich habe ClickAndBuy darauf hingewiesen, dass sie weder zwei Mahnungen geschickt haben, noch vier Wochen zwischen der ersten Mahnung und der Weitergabe meiner Daten an das Inkassobüro vergangen sind (dies sind laut deren mail Bedingungen für das Einschalten des Inkassodienstes). Auch dass mein Zahlungseingang bei denen wohl nicht rechtzeitig an das Inkassobüro weitergeleitet wurde, teilte ich inzwischen eher sachlich als freundlich dem Service mitstart. Darauf kam eine mail von ClickAndBuy: "Vielen Dank für Ihre Anfrage an ClickandBuy.
    Leider können wir nichts mehr für Sie tun.
    Wenn Sie die Rechtmäßigkeit unseres Mahnverfahren anzweifeln so bitten wir Sie den Rechtsweg einzuleiten."

    Öh, ja. Man kann also nichts mehr für mich tun. Werde mich jetzt an den Verbraucherschutz und einen Rechtsanwalt wenden. Updates folgen.

    Resignierte Grüße -
    Renana
  • *
    Christoph Kramer  
    Hallo ,
    mir wurden 331 euro von meinem konto gebucht und an seiten wie www.gamespoint.com weiter geleitet. (& ich habe damit gar nichts zutun gehabt) Ich bin zur meiner Bank gefahren und habe mir das geld zurückholen lassen.
    Nun bekomme ich mahnungen von c&b .

    Kann mir jemand sagen wie ich vorgehen soll?!
    • *
      Sebi  
      Klingt als hätte jemand deine ClickAndBuy-Daten ausbaldowert und das wäre damit ein Fall für Polizei (Anzeige gegen den, der dein Geld gestohlen hat) und Anwalt. Da würde ich nicht lange fackeln.
      ClickAndBuy sollte da auch einlenken, wenn man die Dokumente vorlegt. Aber ohne Anwalt wirst du da nicht viel erreichen.
    • *
      MDG  
      Selbe Story quasi bei mir.

      Was ungewollt via Lastschrift bezahlt, durch irreführende Homepage nicht gesehen, dass was ankam -> zur Bank gegangen und Lastschrift rückbuchen lassen.

      => 15 Euro Gebühr
      => 7,5 Mahnung

      und heute kam ein Schreiben (ja nen echter Brief) von der Inkasso Gesellschaft
      => 75,24 Euro soll ich zahlen !

      (Anfangsbetrag war 7,17 ...)

      Hab mich per mail sowohl an CB als auch dem anderen Anbieter gewandt. Keine Reaktion. Nun regelt es mein Anwalt...
  • *
    Matze  
    Ich nutze ClickandBuy jetzt schon seit mehreren Jahren für kleinere Bezahlungen im Internet (z.B. für Testberichte bei Test.de). Bis zum Mittwoch dieser Woche gab es nie Probleme. Seitdem scheint jedoch irgendjemand mit meinem Account "einkaufen" zu gehen: Playboy-Abo und noch zwei Abos für zwei andere mir unbekannte Zeitschriften. Einloggen ins ClickandBuy-Konto ist nicht mehr möglich, man soll den Kundenservice anrufen (01805-...). Leider sind dann dort immer alle Warteplätze belegt. Auf E-mails gab es bisher keine Reaktion.

    Das kann also heiter werden! Habe jetzt ersteinmal die ClickandBuy-Lastschrift zurückgegeben, aber damit werden die sich sicher nicht zufrieden geben. Mal sehen, was noch kommt...

    Ich kann aber vorläufig nur dringend raten: Finger weg von ClickandBuy, das System ist nicht sicher!
    • *
      Sebi  
      Vermutlich ist da jemand deiner Logindaten habhaft geworden (z.B. über eine Phishing-E-Mail, ein zu einfaches Passwort oder eine unsichere Webseite, die C&B benutzt hat.
      Um garantiert jemanden ans Telefon zu bekommen, kann ich nur raten, morgens 8 Uhr anzurufen, sobald die Hotline "geöffnet" wird. Dann ist man meist recht schnell dran.
      Viel Erfolg!
  • *
    Rinelander  
    CLICK and BUY ist die letzte SCHEISSE und VERARSCHE!
    Habe zwangsläufig für Firma und Privat zwei Accounts eingesetzt. Anndauernd wird wegen irgendeinem Mist der Account gesperrt und andauernd werden irgendwelche Sicherheitsfragen und Geburtsdaten abgefragt, also kein "CLICK" and BUY, sondern "TIPP" vile and BUY oder "TEL." viel and BUY. Nach zwei Jahren Nutzung...:
    Dieses Unternehmen ist reine Verarsche und reine Luftnummer, die nicht den Service bieten den Sie propagieren (sehr diplomatisch ausgedrückt). Habe Account gelöscht. Empfehlen allen CLICK-BUY-Shit Webseiten auf PayPal umzusteigen. Kunde seit 5 Jahren mit sehr vielen Aktionen. NIE nur ein Problem!!!...
    • *
      Sebi  
      Wobei man dazu sagen sollte, dass auch PayPal sich schon ein paar (wenige) Negativbeispiele geleistet hat. Ich kenne nur einen einzigen Fall persönlich, doch in diesem Fall waren die Verhandlungen lang und zäh, da PayPal den Accountinhaber der Geldwäsche beschuldigte. Wie soll man da als normaler Privatmensch etwas entgegensetzen?
      Aber interessant, dass ClickAndBuy auch bei langfristiger Nutzung ohne Zahlungsschwierigkeiten bürokratische Hürden erstellt.
  • *
    Watec  
    Hi,
    ich kann Sebastian nur zustimmen.
    Hatte eine fehlerhafte Abbuchung von itunes (die sich allerdings nie melden). Habe daraufhin die Lastschrift von clickandbuy zurückgegeben und die sofort darüber informiert und warum. Wurde danach behandelt wie ein Schwerverbrecher. Unmöglich, unfreundlich. Auch ich mußte Rücklastschriftgebühren und Mahngebühren über 27,50 EUR zahlen.

    Für mich ist klar - das ist der allerletzte Laden!
  • *
    Matze  
    Hi,
    habe auch seit Mitte September massive Probleme mit CaB. Folgendes ist passiert: Habe bei Steam für 7,50 ein Game gekauft. Zahlvorgang per CaB so weit in Ordnung. Doch dann nach 2 Tagen die Überraschung. Mail von CaB meine Lastschrift wäre geplatzt weil keine Kontodeckung (lachhaft, Konto ist gedeckt) und gleich 15 € Gebühr. Das witztige war, auf meinen Kontoauszügen nichts von CaB zu sehen, weder Abbuchung noch RLS. Habe dann auch bei meiner Bank nachgefragt ob da was vorgefallen wäre. Nichts! Dann zwei Tage später nochmalige Abbuchung von CaB, wieder geplatzt und wieder 15 €. Auf meinen Auszügen wieder nichts. Die Bankverbindung die bei CaB hinterlegt ist stimmt und wurde im Juli das letzte mal verwendet - ohne Probleme. Und dann gings so richtig los. Bin inzwischen bei ca. 12 Mails an CaB. Hotline nie erreichbar. Angeblich ist meine Bank schuld. Bei meiner Bank ist aber nichts vorgefallen. Nach dem ich mit jeder Mail an den Support beteuert habe das meine Bankverbindung i.O. ist, das Konto gedeckt ist und auch weder Abbuchung noch RLS stattgefunden habe hat man mir geschrieben das Mails zu diesem Vorgang nicht mehr beantwortet werden. Kurz darauf kam dann eine Mahnung und die Kündigung meines Accounts. Toller Laden. Der Verein ist echt das Letzte. Die wissen nicht mal wie man Service schreibt. Das ganze würde mich nicht so aufregen wenn durch den Fall nicht der Steam-Account gesperrt wäre. Darin befinden sich viele Vollpreis-Titel die teuer bezahlt wurden und jetzt nicht mehr genutzt werden können. Was ratet ihr mir? Ich will keinesfalls für etwas bezahlen was ich nicht verschuldet habe. Übrigens die 7,50 für das Game habe ich umgehend per Überweisung bezahlt. Bin als theoretisch im "reinen". Habe große Lust hier mal bis zu äussersten zu gehen. Das wäre mir in dem Fall sogar die Selbstbeteiligung für meinen Rechtsschutz wert. Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich.
  • *
    Nina  
    Mir ist letzte Woche genau dasselbe passiert!
    Habe auch direkt 1Min nach dem Kauf bei Itunes C&B kontaktiert. Seitdem keine Antwort - nur eine Mahnung.
    Habe auch schon ganz schön viele Nerven reininvestiert und es kommt nichts zurück. Werde wohl die 15Euro lieber begleichen, um mich nicht mehr zu ärgern.
    Da anscheinend kein Kontakt möglich ist...
  • *
    Zerkakiller  
    Diese Firma ist eine Frechheit, habe mein Konto zwecks lastschrift angegeben aber die Deppen sind nicht in der Lage den Betrag für Steam einfach von dem Konto abzubuchen.

    Nun ist mein Konto gesperrt und ich kann gar nix mehr einzahlen. Support antwortet natürlich nicht.
  • *
    tommy  
    Hallo Leute.
    ich komme aus Österreich und habe mit dieser Bude leider auch so meine Probleme.
    Im Oktober hatte ich einen Verkersunfall und im Autowrack waren div. Ausweise,Wertgegenstände, Bank und Kreditkarten.
    Da mein Autowrack komplett auf Fezzen war wurde es am Abstellplatz auch noch geplündert.
    Meine Familie veranlasste bei meiner Hausbank die Sperre meines Kontos und der Kreditkarten.

    Wie es der Teufel will ist in dieser Zeit eine Abbuchung von Click and Buy die aber nicht funktionierte.
    Als ich nach 4Tagen wieder Zuhause war aus dem
    Krankenhaus und ich mich um alles mögliche kümmerte sah ich eine Mahnung von CaB im Email Postfach.
    Ich überwies Ihnen den geforderten Betrag von 33,02Euro.

    Freundlich wie ich bin schickte ich ihnen eine Mail das ich den Betrag an diese Bankverbindung überwiesen habe.
    Einen Tag danach bekam ich eine Email von denen das sie mein CaB Konto Gekündigt haben, danach eine 2.Mahnung.

    Ich dachte mir egal, den ausständigen Betrag mit den super teuren Gebühren habe ich bezahlt und fertig.
    Das Konto können sie sich behalten, Pfeif drauf, mießer Support und solchen Aufstand hab ich nicht nötig.

    So, gestern nach über einen Monat bekomme ich doch glatt 3 Mails von denen mit Antwort auf meine damalige Email das ich den Betrag überwiesen habe und ich mich für die Umstände entschuldige.

    die ersten beiden Mails wurde mir geantwortet das ich noch bezahlen muss.
    Die dritte und letzte Mail wurde mir erklärt das ich die vorigen Emails ignorieren soll und nur diese beachten darf.

    "Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihre Anfrage an ClickandBuy.


    Falls Sie eine andere E-Mail von uns bekommen haben, bitten wir Sie darum, sie zu ignorieren und nur diese hier zu beachten.

    Sie müssen noch den Betrag von 13,91 Euro bezahlen. Wir erklären Ihnen warum:

    Mit dem Geld, das Sie überwiesen, wurden zuerst die Bankgebühren bezahlt, die entstanden, jedes mal dass Clickandbuy versuchte, die Käufe abzubuchen und sie wurden geplatzt.
    Nachdem Sie die Bankgebühren bezahlten, hatten Sie noch 13,91 Euro übrig aber das reichte nicht um Ihre Käufe ( 46,93 Euro) zu bezahlen.
    Da Clickandbuy Ihren Fall zu Inkasso schicken musste, dann mussten Sie eine Ausbuchungsgebühr von 13,91 bezahlen.Dieser Betrag wurde von den obigen übrig gebliebenen 13,91 Euro bezahlt.
    Sie bezahlten Inkasso 33,02 Euro aber eigentlich mussten Sie 46,93 Euro, von daher müssen Sie noch 13,91 Euro bezahlen."

    Gefordert wurden von denen damals 33,02 Euro und keine 46,93Euro.
    Dann melden die sich über einen Monat später mit einer Antwort Email und wollen plötzlich wieder Geld von mir?

    Ich habe ja nichtmal mehr Zugriff auf denen ihr sch... Konto.
    Wie soll ich denn denen ihre Transaktionen rückverfolgen.

    In einer Email ohne Kopf oder Firmenzeichen wieder irgend einen mir nicht nachvollziehbaren Betrag fordern ist jetzt echt Zuviel.
    Es steht nur an die und diese Bankverbindung überweisen, keine fälligkeit oder sonst irgendwas.

    Die können mich doch...

    Das Bezahl ich sicher nicht, die haben das Konto gekündigt, ich bezahlte den damals ausständigen Betrag und jetzt wollen Diese Narren mir was Erklären warum ichwieder etwas zahlen soll?

    was würdet Ihr machen oder sollte ich machen?
    Es ist kein sehr großer Betrag aber für was? ich hab keine Rechnung noch sonst was, nur diese Mail.

    Anrufe und diese Säcke noch bezahlen für einen solchen Schmarrn geht gar nicht.
    Diese Nummer ist irgendwie nicht Verfügbar aus Österreich raus.
    danke und liebe Grüße aus Austria.
    • *
      Sebi  
      Falls es bei euch in Österreich eine kostenfreie Rechtsberatung für sowas gibt, würde ich die erstmal bemühen und abklären, ob da noch was passieren kann (evtl. auch auf www.recht.de im Forum probieren).
      Ich würde auch nicht unbedingt einsehen, das auch noch zu zahlen, bloß weil deren Vorgänge schon wieder so lange dauerten, dass bereits weitere Schritte eingeleitet wurden, während der erste noch nicht mal korrekt abgearbeitet worden ist.
      Ohne Rechtsschutzversicherung ist man aber auch hier ein Spielball dieser Firma. Wenn man das Geld für einen Rechtsstreit nicht hat (den man vllt. sogar mit guter Aussicht gewinnen würde), würde ich in den sauren Apfel beißen, die restlichen 13,91 € bezahlen und meiner gesamten Verwandtschaft klarmachen, dass Click and Buy nur solange funktioniert, bis es mal irgendwo einen kleinen Moment der Unachtsamkeit (oder gar einen Unfall) gibt. Und dann BAM hat man den Unkostensalat.

      Übrigens: Bei älteren Beiträgen muss ich die Kommentare manuell freischalten. Also ruhig Blut, wenn es kein Spam ist, dann schalte ich es auch frei. Mehrmals posten hat da keine Wirkung :-).
    • *
      Katrin  
      NICHT zahlen und es drauf ankommen lassen.
      Ich hatte ähnlichen Vorgang und habe auch sofort den Betrag - inkl. der nicht rechtmässigen Gebühren - beglichen.
      Mit dem Erfolg, dass ich heute nach fast 11 Monaten immer noch von einem Inkassounternehmen "bedroht" werde, obwohl ich zig-Mails mit Belegen geschickt habe.
      Sollte sich dies im neuen Jahr vorsetzen, so werde ich evtl. Strafanzeige stellen - damit bleibe ich so gut wie kostenfrei, da dann Click&Buy den Gegenbeweis antreten muss!
  • *
    Thomas  
    Hi,

    ich bin schon ziemlich lange Kunde bei Click&Buy. Wie anscheinend schon öfter passiert habe auch ich versehentlich mein altes Konto noch in meinem Account angegeben gehabt als ich vor einer Woche über Steam ein Spiel zum Sonderpreis von 2,24 € gekauft habe.

    Habe am nächsten Tag die eMail über die Abbuchung erhalten und bin sofort auf die Click&Buy Website gegangen als ich gesehen habe dass dort mein altes Konto angegeben ist. Habe eine neue Bankverbindung angelegt und dann darauf gewartet, dass der eine Cent ankommt mit dem Code.

    Bis dahin war natürlich schon die Rücklastschrift bei denen eingangen und das war mir auch klar, dass die kommt. Habe mir gedacht "Ok - mein verschulden". Aber dass die dann 15€ verlangen fand ich schon etwas viel, aber hab das erstmal so hingenommen.

    Vorgestern (am 5. 1.) ging zunächst nur das gekaufte Spiel nicht mehr. Da bin ich dann schon etwas verärgert gewesen. Ich arbeite in einem Unternehmen das etwa 750.000€ Umsatz im Jahr macht. Ich bin dort Entwickler und habe dementsprechend auf die Daten zugriff. Zum einen entstehen uns bei einer Rücklastschrift Kosten in Höhe von 3€ und die kommen einfach von der Fremdbank (kann es sein dass Click&Buy mehr Rücklastschrift gebühren von den Banken kriegen als wir?). Zum anderen kenne ich es von PayPal (das wir auch anbieten), dass eine unzureichende Kontodeckung oder geplatzte Lastschriften den Verkäufer gar nicht erst erreichen, da PayPal dieses Risiko übernimmt. Erst wenn der Kunde PayPal sagt, dass er das nicht zahlen will (Konfliktlösung) wird uns der Betrag zurückgehalten.

    Wieso in drei Teufels Namen behalten die das Geld zurück wenn sie doch als Dienstleister das Risiko eines Zahlungsausfalls tragen müssten? "Na gut das soll mich nicht weiter stören in drei tagen ist die Lastschrift auf das neue Konto durch und dann kann ich das Spiel bestimmt wieder spielen."

    Weit gefehlt. Anscheinend war ich einfach seit der Information von Click&Buy an Steam noch in meinem Account eingeloggt. Denn am nächsten Tag ging auch das nicht mehr. Ok - das ist kein Fehler von Click&Buy sondern von Steam (nur weil ich ein Artikel nicht bezahlt habe will der Supermarkt auch nicht alle Abertausend Artikel zurück die ich jemals dort gekauft habe). Dennoch bin ich deswegen ein bißchen im Internet recherchieren gegangen.

    Dabei bin ich unter anderem auf diesen Beitrag gestoßen. Da ich - wie hier jemand geschrieben hat - eh nicht damit rechnen kann dass Click&Buy Steam mitteilt, dass der Betrag beglichen wurde (Geld kommt nicht -> Zurückfordern vom Anbieter; Geld kommt -> Stillschweigen bewahren), habe ich mich entschlossen den Betrag der heute abgebucht wurde (17,24 €) ebenfalls zurückgehen zu lassen, die Einzugsermächtigung zu wiederrufen, eine Detailierte Aufstellung der angefallenen Kosten für die Rücklastschrift anzufordern, den Kaufpreis manuell zu überweisen (2,24 €) und einfach mal abzuwarten was passiert.

    Wie hier auch schon geschrieben: ein Pauschaler Betrag für Rücklastschriften in den AGBs ist nicht erlaubt BGB § 309 5 b:
    "Auch soweit eine Abweichung von den gesetzlichen Vorschriften zulässig ist, ist in Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam [...] die Vereinbarung eines pauschalierten Anspruchs des Verwenders auf Schadensersatz oder Ersatz einer Wertminderung, wenn [...] em anderen Vertragsteil nicht ausdrücklich der Nachweis gestattet wird, ein Schaden oder eine Wertminderung sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale"

    Ich bin gespannt wie es weiter geht. Vor allem aber hoffe ich, dass ich bald wieder meinen Steam Account nutzen kann. Ich werde hier weiter berichten wie es abläuft...
    • *
      Sebi  
      Super Kommentar, danke dir! Bin genauso gespannt wie du, wie das ausgeht.
      Ich habe übrigens meinen Steam-Account wiederbekommen, indem ich Steam einen Screenshot der erfolgreichen Zahlung über deren Supportnetzwerk geschickt habe.
      http://www.besuchermag.net/archives/218-Die-ClickAndBuy-Geschichte-hat-endlich-ein-Ende.html
      • *
        Thomas  
        Ich fürchte, dass es etwas kompliziert wird meinen Steam Account wieder freizuschalten, da ich nicht bereit bin einen Nachlass auf angebliche Kosten zu bekommen sondern eine genaue Auflistung der Kosten wünsche und solange keinen Cent an Click&Buy zahlen werde. Demnach werden die aber Steam auch nicht sagen, dass ich gezahlt habe. Ich habe den Steam Support jetzt gefragt, ob es nicht möglich ist den offenen Betrag anders zu begleichen um meinen Steam Account wieder freizuschalten.

        Bin gespannt ob Steam da etwas flexibel ist - zumindest sind die ja sehr schnell beim Sperren eines gesamten Accounts.
      • *
        Katrin  
        Kann ich dir sagen, wie das ausgeht, Sebi

        Ich habe unter #17 am 23.1.10 meinen Fall geschildert.

        Ich bekomme heute - nach gut einem Jahr - immer noch Briefe von dem Inkassodienst. Anrufe und Schreiben nützen rein gar nichts.
        Ich wollte damals schon Strafanzeige gegen Click&Buy stellen, tat es aber aus verschiedensten Gründen nicht.
        Hatte mittlerweile ein aufschlussreiches Gespräch mit einem Kripo-Beamten, der mir zur Anzeige geraten hat.

        Ich habe nun letztmalig eine Frist gesetzt, sollte ich danach wieder eine Mahnung bekommen, werde ich Strafanzeige erstatten.

        Auf Grund meiner Erfahrung kann ich sagen, Click&Buy ist entweder der größte Chaosladen oder, was ich eher glaube auf ihre Art korrupt!

        Sollte es zur Strafanzeige kommen, werde ich es hier posten, evtl. will sich jemand anschließen.

        Gruß Katrin
      • *
        Thomas  
        AAAARGH! Sorry, aber langsam krieg ich nen Hals.

        Nicht wegen Click&Buy sondern wegen Steam. Solche Idioten.

        Ich schrieb:
        "leider macht Click&Buy vielen Kunden Probleme und es ist nicht zu erwarten, dass Sie in nächster Zeit einen Zahlungseingang von Click&Buy gemeldet bekommen. Diese Probleme haben nichts mit der Zahlungsfähigkeit der Kunden zu tun sondern lediglich mit der Abzockermasche von Click&Buy. Viele Betroffene haben darüber schon im Internet geklagt. (http://www.google.de/search?q=clickandbuy+erfahrungen)

        Wenn es nicht möglich ist, das gekaufte Spiel vorübergehend zu deaktivieren aber meinen Steam Account wieder zu aktivieren nennen Sie mir doch bitte eine andere Möglichkeit den fälligen Betrag auszugleichen um meinen Steam Account wieder zu aktivieren. Gerne bin ich auch bereit das Spiel erneut zu kaufen (per PayPal oder Kreditkarte) um die Sache zu bereinigen. Denn mit Click&Buy werde ich wohl noch etwas länger streiten müssen."

        Darauf der Support:
        "eine Klärung muß zuerst über Click&Buy erfolgen, wir haben hierauf keinen Einfluss. Ihr Account wird nach erfolgreicher Klärung nach 3-5 Werktagen automatisch wieder freigeschaltet."

        Von Click&Buy sind mittlerweile die zweiten 15€ Schadenersatz für Rücklastschrift gefordert... Das die nochmal anders antworten als mit weiteren Rücklastschrif-eMails oder über einen Inkassodienst ist nicht zu erwarten...
      • *
        Thomas  
        Tja was soll ich sagen? Ich habe leider nichts gutes zu berichten.

        Steam stellt sich quer - den offenen Betrag anders zu begleichen ist nicht möglich.

        Ich war heute nochmal bei der Verbraucherschutzzentrale, aber die (etwas unhöfliche) Beraterin sagte mir dass laut BGH Urteil bis 20€ zulässig sind (davon weiß ich nichts und vor allem nicht pauschal und auch das direkte erneute abbuchen sollte auch endlich mal geregelt werden) und ich sollte es besser bezahlen.

        Da ich mein Steam Account nicht einfach wegwerfen will werde ich es wohl auch zahlen. Denn auch wenn ich wie oben beschrieben nur abwarten und dem Amtlichen Mahnbescheid widersprechen muss, so kann ich davon ausgehen, dass Click&Buy Steam nicht bescheid gibt, dass die Sache geklärt ist.

        Ich darf zitieren: Recht haben und Recht bekommen sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.

        Und zum Verbraucherschutz sag ich jetzt mal nichts.

        Viele Grüße
        ein resignierender Thomas

        * Wenn es sich vermeiden lässt, dann empfehle ich euch nicht zu bezahlen wenn es schon so weit ist und ansonsten aufjedenfall die Finger von Click&Buy lassen.
  • *
    Helli  
    Nabend zusammen,

    ich hab auch ein Problem, und zwar ist der Service von Click&Buy total fürn Arsch (sorry) aber ist halt so.
    Über meinen Account von iTunes wurden 2 Gutscheine im wert von 100€ gekauft und per Click&Buy bestätigt.
    Schaute dann irgendwann in meine Mails und stellte fest das die demnächst 100€ von meinem Konto abbuchen wollen. Ich gleich versucht da anzurufen aber naja Warteschleife. Also gleich ne Mail dahin geschrieben das es keine Transaktion ist und die das erstmal einstellen sollen. Zudem auch gleich an iTunes geschrieben das der Auftrag über die Gutscheine nicht von mir kommt, da mein bei iTunes in der hinsicht wohl keinen Telefonkontakt bekommt. Bei iTunes kann es wohl bis zu 72std. dauern bis man ne Antwort bekommt. Naja warte seit Freitag drauf :-(

    Am nächsten Tag wurde dann von Click&Buy das Geld von meinem Konto abgebucht, ich wieder versucht da anzurufen wieder nix. Dann hab ich meine Bank angerufen die sollen mir die 100€ zurückbuchen, gesagt getan.
    Gestern kam ne Mail von Click&Buy das das Geld wieder von denen weggebucht wurde durch meine Bank und das dadruch Rückbuchungsgebühren anfallen von 15€. Schon ne Frechheit.

    Ich also wieder ne Mail zu denen geschrieben, wieder meinen Standpunkt erklärt und gesagt das wenn die nicht endlich mal Kontakt per Mail zu mir aufnehmen bzw. auf meine Mails antworten werde ich meinen Anwalt einschalten. Das war dann heute. Mal abwarten ob sich da vielleicht mal was tut, kotzt mich schon etwas an. iTunes hat sich auch noch nicht gemeldet.

    Mich nervt das einfach das die nie antworten oder das man da keinen telefonisch erreicht das man denen das erklären kann.

    Vielleicht weiss einer von euch noch was dazu. bzw. welchen Anwalt brauch man in dem Fall? :-)

    Ich meine man soll mir erstmal nachweisen das die Transaktionen von iTunes von mir kommt, das kann man ja anhand der IP machen. Hatte sowas schonmal vor langer Zeit bei PayPal das irgendwer bei einem "Goldhändler für WOW" Gold oder sowas eingekauft hat (spiele kein WOW) und das dann über mein PayPal hat laufen lassen. Waren glaube ich so knapp 300€. Mit PayPal lief das damals alles einfacher. PayPal hat sich mit dem Händler in verbindung gesetzt die haben das geprüft und festgestellt das es nicht von mir kam und zack war es erledigt.

    Aber Click&Buy scheint ja zu unfähig zu sein.
    • *
      René  
      Hallo,

      hab genau das gleiche Problem wie du, 2 Gutscheine im Wert von 100€ von itunes, die ich nicht in Auftrag gegeben habe.

      Clickandbuy geht natürlich nicht ans telefon und e-mails werden auch nicht beantwortet

      Habe heute post bekommen, Mahnung, Inkasso, blablabla usw.
      Oh Freude, eine andere Telenummer... direkt versucht anzurufen... nichts...

      Wie lief es denn bei dir weiter Helli? Hast du schon mit deinem Anwalt gesprochen?
      Weiß auch nicht mehr was ich machen soll, sind mittlerweile 130€ aufgrund der Mahngebühren und Rückbuchungen.


      mfg René
  • *
    goa-spirit  
    habe auch ein playboy abo bekommen für 6 Euro im Monat. playboy kooperiert mit click and by, das abo ist sogar im click and buy konto hinterlegtund kann gekündigt werden. die 6 euro sind abgebucht. an die hotline geht keiner ran, emails werden nicht beantwortet. ist wohl immer die gleiche Masche.
  • *
    Alexander S.  
    Ich habe genau das gleich Porblem, dass ich mit insgesamt 100€ durch iTunes Gutscheine belastet wurde.

    Ich habe eine E-Mail an iTunes und Click an Buy geschrieben und bekam auch nach einer Woche eine Antwort von beiden.

    Nun sagte mir Click and Buy, dass die ohnen einen Stornierungsauftrag durch iTunes nichts machen könnten.
    iTunes teile mir mit, dass die nichts ohne eine Ausgleichsbuchung durch Click and Buy unternhemen könnten.

    Ich habe nun den gesagten Schriftverkehr an Click and Buy gesendet und warte nun auf eine Antwort.
    Sollte Mitte nächster Woche keine Anwtowrt parat sein wird das Geld zurückgebucht.

    Ich freu mich dann schon auf das Inkassounternehmen, dass mich dann anschreiben wird. Wird bestimmt ne lustige Sache...

    MfG

    Alexander
  • *
    Sebastis  
    Ich habe seid kurzem auch ein Problem mit Click and Buy.
    Ich wollte mir ein Itunes Konto erstellen und hab als zahlung halt Click and Buy gemacht, mich angemeldet und nach der Anmeldung kam sofort die Meldung "Ihr Konto wurde gesperrt" !
    Jetzt versuche ich seid vier Tagen fast Stündlich telefonisch Kontakt aufzunehmen, aber leider ohne erfolg.

    MfG
    Sebastian
    • *
      Tommy  
      Mir geht es genauso wie Sebastian. Auch bei mir tut sich seit 6 Wochen überhaupt nichts. Ich bekomme nochnichtmal das Konto wieder gekündigt und kann bei ITunes deswegen garnichts kaufen geschweige denn kostenlose Apps runter ziehen. Mein IPhone ist somit fast überflüssig da ich ausser telen nichts machen kann o) dank der super Firma ClickandBuy. Meineserachtens nichts als Betrüger
  • *
    elfi  
    hallo,

    ich habe auch ein Problem mit Click and Buy. Mein Konto ist gesperrt. Alle Emails und Anruf sind leider ohne Antwort.

    But today i have solved my problem after called service centre in London. Definitely they will be someone to pick up your call. This is the number: +44 (0)20 7153 9160.. try it guys... it might work...The phone charge might be a little bit expensive unless you are using international calling card or low rate voip or similar service.

    i just want to share some info...
  • *
    Tut Nichtszursache  
    spart euch die Hotline 0180...

    nehmt:

    http://www.0180.info/suche.html?s=Click
  • *
    Karin  
    Ich kann euch allen zustimmen, auch wir haben sehr schlechte Erfahrungen mit dem Support, Hotline, Mail .. ! dieses Unternehmen gehört an den Pranger gestellt. Was dort läuft : schlechte Mitarbeitersausbildung, Abzocke der Nutzer wie von euch beschrieben, wer weiß ob nicht auch Datenklau und .. dadurch stattfinden. Der Kunde/Nutzer ist nichts wert, nur seine Daten, das zu transferierende Geld ( Verträge mit den verkaufenden Firmen wären auch mal interessant..!) und leider funktioniert itunes nur damit . Da liegt die Vermutung nahe, dass es enge Absprachen bezüglich dem Usern und Daten gibt, um möglichst viel rauszuholen. Ist evtl. sogar eine Beteiligung im Spiel(Aktienanteile z.B. , oder Tochterfirmen..)?!
    Sobald es eine wirklich Kundenbetreuende Zahlmöglichleit bei itunes gibt , werden wir Clickandbuy nicht mehr nutzen / und sicherheitshalber mit bitte um schridzliche Bestätigung per Post, mail, Hotline kündigen. MfG Karin
  • *
    paradonym  
    Überlege mir jetzt auch einen Account bei Click&Buy anzulegen, da ich nicht immer iTunes-Karten kaufen will. Wenn man diese Berichte liest, will man sich da lieber nicht anmelden. - Aber wenn man sowieso nur ein Konto hat und vor jeder PayPal, C&B oder Überweisung sein Kontostand prüft kann eigentlich nichts schief gehen - Man muss es nur irgendwie schaffen nicht wegen inaktivität geblockt zu werden...
    • *
      Sebi  
      Diese Dienste sind auch in Ordnung, solange man sich nicht doch irgendwie mal Schwierigkeiten einbrockt. Sei es durch einen Kontowechsel oder was auch immer.
    • *
      Katrin  
      Ich kann Dich nur davor warnen!!! Click and Buy ist ein durch und durch korrupt zu nennendes Unternehmen! Ja, ich sage dies hier so wie es ist. Ich hatte über ein Jahr Theater mit denen, obwohl das REcht auf meiner Seite war. In Zusammenhang mit iTunes kann ich dich nur doppelt warnen, denn CaB hat Zugriff auf deinen iTunes-Account! iTunes hatte meinen zu unrecht gesperrten Account wieder freigeschaltet, CaB diesen wieder komplett gesperrt!
      Lass die Finger von CaB, zahl mit Kreditkarte oder iTunes-Karten!
      Du kannst Dir eine Menge Ärger sparen!
  • *
    Ole  
    Die schlechten Erfahrungen mit Click and Buy. Ich kann auch ein Lied davon singen. Ich habe damals vergessen einen Betrag von 4,99€ zu bezahlen (seh ich ja ein, schön und gut) aber im Februar habe ich weiterhin unrechtmäßig eine Rechnung über 64,98€ erhalten, welche ich begleichen sollte. Wegen Rückbuchung durch meine Bank = 15 € pro versuch, laut deren AGB´s. SO kam jedenfalls mein Betrag zusammen. CnB kam mir damals aber noch entgegen, indem sie eingesehen haben, dass sie mir einmal zuviel hinzugerechnet hätten und mein Betrag noch 49,99€ betragen würde. Davor hatte ich allerdings am 28.02.2011 bereits über deren eigene Homepage via giropay den gesamten Betrag bezahlt und seitdem ging es ab. Weitere Mahnungen von CaB folgten. Ich schrieb mehrfach den Support an, mit Screen meiner Überweisung, dass ich längst bezahlt habe, fragte selbst meine Bank, ob das Geld wirklich überwiesen sei, was mit ja beantwortet wurde. Tja, ca 10 mails an CaB wurden generell ignoriert. Die erste Mail, die mich dann erreichte war die Androhung eines Inkassounternehmens, worauf ich erneut darauf hinwies, dass ich längst bezahlt habe. Nichts passierte und plötzlich erreichte mich der Inkassobrief. Auch denen schilderte ich die Situation und sie meinten, es fehle noch ein Betrag von ca 12 - 14 Euro. Daraufhin schrieb ich, dass die Forderung lächerlich sei und ich auch die Kosten für das Inkassounternehmen nicht zahlen werde. Nunja, so ging das dann noch ca 3 Monate hin und her, wo weder CaB noch das Inkasso reagierten. Zum Schluss drohte ich dann mit Anwalt und man sah plötzlich, dass ich ja längst bezahlt habe. 4 Monate hat das Theater ca gedauert. Ein absoluter Wahnsinn. Nie wieder!!!
  • *
    ivonne  
    hallo zusammen.
    ach her je, was man hier so alles liest....
    ich hab auch schon zwei mahnungen und zu guter letzt eine kündigung bekommen mit einer dritten mahngebühr von nun 45€ glaub ich. ich lese leider meine emails nicht sehr häufig und finde es sehr bescheiden von cnb dass die alle 7 tage mahngebühren erheben obwohl ich in dem §286 auf den die in ihren emails hinweisen folgendes lesen konnte:
    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    so machen das doch viele seriöe firmen. ich finde das ein unding dass die so hinter dem geld her sind. jedes andere unternehmen schickt auch mal einen brief mit der post. was machen die denn wenn ein kunde mal 6wochen im krankenhaus liegt und seine emails nicht lesen kann? ich war geschockt dass die sich so wenig zeit lassen und alle 7 tage neue forderungen stellen. das kommt bestimmt bald an die öffentlichkeit.
    ich habe ihnen auch eine email geschickt dass ich den offenen betrag bezahlt habe und weitere mahngebühren nicht bezahlen werde da ich mich an den vorgegeben zeitraum gehalten habe. wenn das geld länger im geldtransit war kann ich auch nichts dafür. aber wer so auf sein "recht" besteht dem gehts nicht lange gut.
  • *
    Micha  
    Bei mir war es ähnlich. Ich hatte vor Urzeiten mal ein Click&Buy-Konto erstellt, k.A. wofür.
    Und dann, letztes Jahr, 3 oder 4 Jahre nach Kontoeröffnung hatte man mein C&B-Konto gehackt, Passwort war wohl zu unsicher.
    Naja, das angegebene Girokonto stimmte noch, war aber über die Summe nicht gedeckt. Hab also kein Geld verloren.
    Trotzdem wollte C&B 7,50 Euro Mahngebühren, da die Zahlung nicht getätigt wurde.
    Hab dann auch eine Mail geschrieben, keine Antwort, am Telefon ständig besetzt. Naja, dachte ich, wartest du einfach etwas ... und paar Tage später die 2. Mahnung, weitere 7,50 Euro.
    Oh Man, hab dann einige Stunden versucht die Säcke anzurufen bis ich endlich durchkam.
    Hab denen die Sache erklärt und der Callcenter-Typ war dann sogar so kulant die 15 Euro-Forderung rauszunehmen und fragte ob ich Anzeige erstatten will.
    Also am Ende alles gut ausgegangen, aber was für ein schlechter Service, unglaublich!
  • *
    Anonym  
    Hallo, ich warte schon fast 4 Monate damit mein Konto wieder entspeert wird o.O
  • *
    maik  
    Hi,

    auch hier nur Probleme.
    Eine Antwortmail alle 7 Tage und auch nur nach ständigem nachhaken.
    Mittlerweile ist es Woche 6 seit ich die unterschriebene Bestätigung zur Kontofreischaltung rausgeschickt habe.
    Und nun fragen die doch echt um welches Konto es ginge und im Mailverlauf fehlen 3 Wochen. Alles auf Anfang?!?

    Naja abwarten, wenns denn irgendwann klappt den "Apfel-Programm-Laden" bezahlen und mich von C'n'B und dem Apfel komplett befreien!
  • *
    Anonym  
    über google kam ich hierher, suchte nämlich mal nach "negativen" hinweisen über die firma!
    ich habe im sept.09 ein konto eröffnet, weil ich bei einem onlinespiel für ein paar euro mir etwas leisten wollte. kontonr. angegeben, 5 euro auf c&b gebucht und ... es kam nix und es ging nix ... man muss das konto verifizieren, hab ich gemacht, so stehts auch in meinem c&b-konto, also eigentlich sollte es klappen, tat es aber nicht!
    dann schrieb ich den support an, weil und warum das nicht klappt und es kam keine reaktion!!!
    ich lies das ganze ruhen und hab mich nicht weiter darum gekümmert.
    im august bekam ich eine mail, dass mein konto mehr als 12 monate nicht genutzt wurde usw ...
    ich versuchte wieder per c&b etwas zu bezahlen und es klappt wieder und noch immer nicht!!!
    darauf hin schrieb ich wieder dem support und diesmal eine eindeutige beschwerde!!!
    es gab 4 tage später eine antwort in der man mich darauf hinweist ihre "beschwerdeabteilung" zu kontaktieren da man aber bestrebt ist zur vollsten zufriedenheit zu arbeiten blablabla ... fast zeitgleich kam noch eine zweite mail mit den gebührenpflichtigen telefonnummern um dort sein anliegen vorzutragen - ich sehe aber nicht ein 0,20 cent pro minute für ein gespräch zu bezahlen, nur weil die firma unfähig ist sich um anliegen ihrer kunden zu kümmern!!!
    die e-mail bzw der sitz dieser abteilung ist in england und da mein englisch nicht das allerbeste ist, wollte ich auch deshalb diesen weg nicht einschlagen, also schrieb ich noch einmal und fügte der beschwerde noch an, dass ich seit fast 2 jahren dieses konto habe und eigentlich nicht nutzen kann. es ist nicht möglich von dem konto abzubuchen und man bekommt keine antworten und wenn dann standatisierte und ich finde dieses muss dem konsumentenschutz berichtet werden. auch habe ich verlangt mein konto zu löschen (mir sind diese 5 euro mittlerweile egal!!!
    seither kam wieder nichts mehr und heute versuchte ich eine neuerliche bezahlung, es hat sich nix geändert und was sehe ich auf meinem konto mir wurde ende september 2011 eine wartungsgebühr von 1 euro berrechnet !!!!
    nun habe ich mein konto gelöscht!!!
    1 euro für wartungsarbeiten ohne das ich etwas davon hatte, 5 euro in den wind geschossen so oder so ... finde diese firma eine frechheit und ich bezahle seit jahren im internet! per paypal oder paysafe ist mir das nie passiert !!!
    leider konnte ich damals und für dieses eine spiel nur c&b nutzen, sonst hätte ich das konto nie angelegt!!!
    aber weiterempfehlen kann und werde ich diese firma und diese bezahlmethode sicher nicht !!!!
  • *
    Marcella  
    Hallo zusammen, ich finde es doch erstaunlich wieviele mitleidende click-und-buy-Geschädigte ich hier finde... fühle nmich nicht mehr so allein und unverstanden ;-) Ich habe keine krasse Geschichte zu berichten, nur so der Klassiker: Habe eine App bei itunes runtergeladen für 1,69 Euro, aber LEIDER hatte ich nicht bedacht, dass ich umgezogen war und meine Bank gewechselt hatte. Kann ja mal passieren im Umzugsstress. Ok, 15 Euro Mahngebühren. Fand ich ein bisschen überzogen, aber habe mir gesagt ok, es war mein Fehler, muss ich halt dafür geradestehen.Habe mich weiter meinen Umzugsstress gewidmet und schlappe 8 Tage später setze ich mich wieder an den PC, um die Gebühren zu zahlen, da sehe ich, dass schon die zweite Mahnung reingeflattert ist, jetzt wollen sie insgesamt 30 Euro Mahngebühr. Wie bitte? Ist das gängige Praxis, dem Kunden gerade mal 8 Tage Luft zum Atmen zu lassen? Und 30 Euro für 1,69 Euro, wo bleibt denn da bitte die Verhältnismässigkeit? Zudem wurde mir angedroht, dass meine Daten an an die "CEG Creditreform Consumer GmbH" weitergeleitet würden, wenn ich nach dieser Mahnung nicht zahle. Das hat mich dann ziemlich verstört, dass mir da so unverhohlen mit der Herausgabe meiner Daten an eine mir unbekannte ominöse Institution gedroht wird. Habe das recherchiert, das ist eine Inkasso-Firma. Sehr verärgert habe ich die 31,69 Euro gezahlt, mein Konto bei Click und Buy sofort gekündigt und mir statt dessen eine itunes-prepaid-Karte bei d.m. geholt. Also malehrlich, rechtens hin, rechtens her, geht man so mit seinen Kunden um? Click und Buy, nein danke, nie wieder. Und ich sage es auch allen meinen Freunden weiter. Mich wundert es wirklich, dass Firmen wie diese über Jahre ihren Machenschaften nachgehen können. Hoffen wir mal, dass ihnen endgültig die Kunden weglaufen.
  • *
    Rupert  
    Auch ich habe schlechte Erfahrungen, nach einer Erstattung vom iTunes-Store komme ich an meine 31,99 auf dem ClickandBuy-Konto nicht mehr ran. Die Transaktion geht einfach immer, zu jeder Tages- und Nachzeit schief.

    "Diese Transaktion wurde zurückgewiesen. Bitte versuchen Sie es später noch einmal."

    Das ist das einzige was mir ClickandBuy liefert.
  • *
    Anonym  
    Hallo alle Betroffene -:)

    Leider musste ich es auch erfahren und da hat mir Eure Information wirklich weiter geholfen .

    Ich habe das hier entdeckt ,direkt auf Click&Buy Seite :



    Zahlungsausfall
    Ist es zu einer Rücklastschrift gekommen, informieren wir Sie umgehend per E-Mail auf die in Ihrem Kundenkonto hinterlegte E-Mail-Adresse. Bitte prüfen Sie in diesem Fall umgehend Zahlungsdaten und Kontodeckung. Unser System startet zeitnah automatisch einen weiteren Abbuchungsversuch von dem hinterlegten Zahlungsmittel.

    Im ClickandBuy Servicebereich haben Sie zudem die Möglichkeit, den Zahlungsrückstand durch eine erneute Abbuchung selbst auszugleichen. Wählen Sie dazu das Zahlungsmittel aus, das Sie für die Abbuchung verwenden möchten, und klicken Sie dann auf „Erneut abbuchen“.

    Sie können die ausstehende Zahlung auch durch eine Einzahlung auf Ihr ClickandBuy Konto begleichen. Klicken Sie dazu im Servicebereich auf „Einzahlen“. Bitte beachten Sie, dass es je nach Zahlungsmittel einige Tage dauern kann, bis der Betrag auf Ihrem ClickandBuy Konto verfügbar ist. Über die Höhe der Zahlungsausfallgebühren gibt die Gebührentabelle unserer AGB.

    Ausschließlich habe ich mein Click&Buy Konto besucht (was noch nie gemacht habe ) und sah da die Rechnung .Die dann von meinem Konto abgebucht wird . Und bei mir ist es 15,00 Euro +den kl.Betrag .
    Naja bin dann gespannt ob es dabei bleibt . Aber werde trotzdem bei der Verbrauchszentrale nachfragen ob so ein hohe Gebühren dann möglich sind .
    Ich denk wenn da mehrere es tun werden . Erst dann hat man Die Chance in Zukunft weniger betrügt zu werden .
  • *
    Roxi  
    Ich kann sich da voll und ganz verstehen. Bei mir fing es damit an, dass ich eine App im Appstore gekauft habe in Höhe von 0,99 € und das ganze ja über ClickAndBuy läuft! Da mein Konto zu dem Abbuchungszeitpunkt nicht gedeckt war, weil es nur ein Nebenkonto ist, bekam ich gleich am nächsten Tag eine Mahnung, in der mir angekündigt wurde, dass ich neben den 0,99 € noch 15 € zusätzlich Zahlen müsste, da ja Bankkosten etc entstehen (in Höhe von 15 €? Ja ne ist klar!) und dass versucht wird, in den nächsten Tagen den Gesamtbetrag nochmals von meinem Konto abzubuchen! Nachdem ich aber die e-mail gelesen habe, habe ich beschlossen den Betrag manuell zu überweisen, damit die Sache so schnell wie möglich aus der Welt ist! Und jetzt kommt die größte Frechheit überhaupt! Nachdem ich bei der Hotline bescheid gesagt habe, dass ich den Betrag manuell überweisen werde(!!!!!!!!!!!!!!!), hab ich es auch sofort getan! Nach einer Woche bekam ich jetzt eine 2. Mahnung, dass sie versucht haben den Betrag nochmals abzubuchen und es aber nicht ging, also schrieb ich zurück, dass ich den Betrag schon vor ca. einer Woche ausgeglichen
    habe! Nach ein paar Minuten bekam ich die Antwort, dass ich trotzdem nochmal 15 € an ClickAndBuy überweisen müsste, da (wieder mal) Kosten wegen der Rückbuchung entstanden sind! Ich gebe zu, zum Teil war ich selbst dran Schuld, dass mein Konto anfangs nicht gedeckt war, aber was kann ich denn sonst noch machen, ich habe ja schließlich den Schuldbetrag überwiesen und habe bei ClickAndBuy bescheid gesagt! Was kann man denn sonst noch tun? Anscheinend reicht es ja nicht! Das ist Alles einfach nur eine riesengroße Frechheit!!
  • *
    flori89  
    Hallo,
    also nun möchte ich mal kurz unser Jahrelangen kampf gegen click&buy mitteilen.
    Also wir hatten eine prepaid Kreditkarte gehabt und diese mit 500€ von click&buy aufgeladen. Der Betrag wurde dann gleich vom Konto abgebucht. Wir dachten aber dass die abbuchung wie gewohnt 1-2 Tage dauern würde, weil dann unser Gehalt eingegangen wäre. Da das Konto also an dem Abend nicht über diese summe gedeckt war, sperrten diese gleich unsere Karte. Nach rückbuchung bekamen wir auch erst eine Mahnung mit Kosten und kurz darauf (glaub waren 3Tage dazwischen) die nächste. Ich hatte eine Mail an support geschickt, dass ich den Betrag Morgen nach Lohneingang umgehend überweisen werde. Ich erhielt die Mitteilung, dass die Forderung an einem Inkassounternehmen weitergeleitet wurde.
    Das Schreiben von accoreus lag auch im Briefkasten mit der bitte, 745,63€ zu zahlen.
    Ich schrieb der Kreditkartenfirma ob diese den geladenen Betrag zurückgeben könnten. Nun teilte mir diese mit, dass ich den Abend 124€ ausgegeben hatte und der Restbetrag ist an click&buy zurück gegangen, für weitere Fragen solle ich mich an click&buy wenden.
    Also schrieb ich den dienstleister wieder und bat um neuberechnung, da ein großteil des Geldes zurück ging und ich nicht einsehe, dass ich jetzt 745,63€ zahlen soll, wenn ich nur 124€ nutzen konnte. Daraufhin habe ich nie wieder was von denen gehört. Das Inkassounternehmen hatte ordentlich druck gemacht, aber lasse mich nicht mehr einschüchtern (bin anderstwo schon auf 2 betrüger reingefallen)Nun zieht sich dass schon 1jahr und 4 Monate hin. Werde jetzt auf einen Mahnbescheid warten und dann wiedereinspruch einlegen, dann müssen diese die Summe begründen. Oder habt Ihr nen anderen Rat für mich??
  • *
    Abs  
    Nich nur Verbraucher sind der Willkür des Anbieters ausgesetzt. Ich als Betreiber eines Onlineshops hatte bis vor kurzen auch ClickandBuy als "bequemes" Zahlungsmodul eingesetzt. Hunderte von Euros wurden damit überwiesen. Das Problem ist nur, es ist kein Geld bei mir angekommen. Das Geld wurde auf dem ClickandBuy Konto verbucht und war es. Ein Rankomme ist für mich im Moment noch nicht ersichtlich. Mehrere Mail blieben bisher unbeantwortet. Ich habe ClickandBuy mit letzten Mail Mail eine Frist gesetzt. Hoffe das bringt was. Mein Geld liegt bei denen auf dem Konto und ich kann damit nichts anfangen... Da lob ich mir doch PayPal. Einfach, unkompliziert und jeder Zeit verfügbar. Ich kann nur jedem davon abraten irgendeine geschäftlich Beziehung mit ClickandBuy einzugehen! Ist das jetzt Rufmord? Können die mich für meine Äußerungen belangen? Ist ja nur die Wahrheit... Kann sein das andere gute Erfahrungen gemacht haben. Ich jedenfalls nicht. Der Ferein ist für mich gestorben. Bye bye ClickandBuy

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, Gravatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt