Bunt gemischt: Programmierung, Blockchain, News, Problemlösungen

Die ClickAndBuy-Geschichte hat endlich ein Ende

ClickAndBuy LogoEnde des letzten Jahres habe ich über meine schlechten Erfahrungen mit ClickAndBuy berichtet. In Kurzform ging es darum, dass ich auf einer Spieleplattform (Steam) ein extrem günstiges (0,99 $) Spiel gekauft habe, aber leider noch alte Bankdaten bei ClickAndBuy eingetragen hatte. Ich habe dies direkt nach der Transaktion bemerkt und E-Mails geschrieben und Anrufe getätigt, aber man wollte (und konnte angeblich) nichts mehr korrigieren. Am Ende stand ich dann mit einer Mahnung über 15,99 € da. Nach endlosem Telefonieren wurde die Mahngebühr herabgesetzt und ich musste 10,99 € nachzahlen.

Die Sache war kurz nach Weihnachten eigentlich erledigt. Doch ClickAndBuy hatte es versäumt, nach dem Ausgleich meiner Konten auch Steam (die Spieleplattform) zu informieren, dass der Ausgleich erfolgt ist. Was bei mir als "Transaktion erfolgreich" dargestellt wurde, wurde bei Steam als "nicht abgeschlossen aufgrund fehlerhafter Zahlungsinformationen" angezeigt. Seitdem stehe ich mit Steam in Kontakt, habe Screenshots geschickt, habe Fotos meiner CDs verschiedenster Spiele geschickt (denn mein ganzer Steam-Account mitsamt aller anderen Spiele, einschließlich des Spiels für 0,99 $ war gesperrt worden, wegen Zahlungsbetrugs) und unermüdlich gemailt. Dann war der deutsche Supportarbeiter von Steam im Urlaub. Man bat mich, in Englisch zu schreiben oder knappe 14 Tage zu warten. Ich schrieb Englisch - und bekam auf keine meiner Anfragen eine Antwort.
Nach 14 Tagen schließlich schloss ich meine alten Anfragen und erstellte eine neue mit allen Bildern und Informationen. Und siehe da, innerhalb einer Woche konnte der deutsche Supportmitarbeiter Brad (es scheint nur den einen zu geben) mein Problem lösen. Mein Account ist wieder da, mitsamt aller Spiele, ich bin kein Zahlungsbetrüger mehr und darf wieder bei Steam Spiele einkaufen.
Welches Zahlungssystem ich in Zukunft benutzen werde? Natürlich PayPal oder Kreditkarte. Eine andere zuverlässige Zahlungsoption gibt es ja leider nicht (für Nicht-Amerikaner)...

1 Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • *
    Sebastians Blog - Besuchermagnet 
    Was wird aus diesem Blog
    Dieses Blog ist nun ja schon von Weitem als sterbend zu erkennen. Beiträge von 2010 und 2011 auf einer Seite - und wir haben ja bereits Dezember. Viele, die hierher kommen, interessieren sich vor allem für die Beiträge über ClickAndBuy und die zerbrochen ...

2 Kommentare

Linear

  • *
    Andre aus Kiel  
    =( Wenn ich das hier lese und den Bericht davor, habe ich schon gar keine Lust mehr, bei Click & Buy nochmals anzurufen. Denn auch ich habe das Problem, dass alle Leitungen belegt sind. Mein Account ist bei Click & Buy gesperrt worden wegen 79 Cent im Apple-Store. Eben kam ich sogar durch in der Hotline, hörte das Callcenter im Hintergrund, jedoch keine Person oder gar keinen Namen.... und was passiert, nachdem ich "Hallo?" sage? "KLICK, AUFGELEGT"!!! Ein Traum!!!
    • *
      Sebi  
      Dass ich die Callcenter-Hintergrundgeräusche hören konnte und dann aufgelegt wurde, habe ich auch einmal gehabt.
      Die nutzen wahrscheinlich VoIP und wenn der Mitarbeiter, den du ranbekommen hast, besonders inkompetent ist, wartet er nicht, bis der Handshake der Telefonanlage komplett ist und er auch was hören würde.
      Das ist auch der Grund, warum an solchen Hotlines manchmal 1 - 2 Sekunden vergehen, bevor der Mitarbeiter etwas zur Begrüßung sagt.

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, Gravatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt