Bunt gemischt: Programmierung, Blockchain, News, Problemlösungen

Debian: Update auf PHP 7.4 von PHP 7.3 verhindern, wenn packages.sury.org verwendet wird

Seit einiger Zeit bietet packages.sury.org die Installation von PHP 7.4 standardmäßig an. Nicht immer ist die Installation von PHP 7.4 allerdings erwünscht, z.B. bei befürchteten Kompatibilitätsproblemen.
Die Suche nach einer Möglichkeit, die Installation zu verhindern, aber weiterhin Updates für PHP 7.3 zu erhalten, gestaltete sich gar nicht so einfach. Wer also das gleiche Problem haben sollte, kann auf folgende Lösung zurückgreifen:

Erstellt mit sudo nano /etc/apt/preferences.d/sury eine Datei und fügt folgendes ein:
Package: php7.4*
Pin: release *
Pin-Priority: -1

Dies verhindert wirksam die Installation von PHP 7.4, während ihr weiterhin Updates für PHP 7.3 erhalten könnt. Das sieht dann z.B. so aus:
gnarp@server-much:~# sudo apt upgrade
Reading package lists... Done
Building dependency tree
Reading state information... Done
Calculating upgrade... Done
The following packages have been kept back:
libapache2-mod-php
The following packages will be upgraded:
php7.3 php7.3-cgi php7.3-cli php7.3-common php7.3-curl php7.3-fpm php7.3-gd
php7.3-intl php7.3-json php7.3-mbstring php7.3-mysql php7.3-opcache
php7.3-readline php7.3-recode php7.3-tidy php7.3-xml php7.3-xmlrpc
php7.3-zip
18 upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 1 not upgraded.
Need to get 8.4 MB of archives.
After this operation, 25.6 kB of additional disk space will be used.
Do you want to continue? [Y/n]


Solltet ihr es euch anders überlegen, z.B. weil ihr die neue PHP-Version testen möchtet, könnt ihr die drei Zeilen einfach wieder entfernen und mit sudo apt upgrade ein Update durchführen.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, Gravatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt